Zusammenfassung

Da Verhaltensauffälligkeiten von Jugendlichen eine Vielzahl von Ursachen haben und bei der Bewältigung der verschiedenen Entwicklungsaufgaben Krisensituationen nicht ausbleiben, ist das Erkennen von Suchtgefährdung schwierig. Verhaltensauffälligkeiten können, müssen aber nicht mit Suchtgefährdung einhergehen.

Was die Schule, sprich der Lehrer/die Lehrerin, aber sehr wohl wahrnehmen kann, sind Signale, wie sie in diesem Kapitel beschrieben wurden: Ein Schüler/eine Schülerin, der/die Suchtprobleme entwickelt oder hat, wird auch Verhaltensauffälligkeiten zeigen. Diese zu benennen - darum geht es im nächsten step.



© Österreichische ARGE Suchtvorbeugung 2005 ff. || Powered by Website Baker