Schule: Unterschied zwischen den Versionen

Aus SuchtPräventionsInfo
Zur Navigation springenZur Suche springen
 
(250 dazwischenliegende Versionen von 19 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
== Österreichweite Angebote ==
 
== Österreichweite Angebote ==
  
=== Eigenständig werden ([http://www.eigenstaendig.net/ Website]) ===
+
=== Gemeinsam stark werden ([https://www.gemeinsam-stark-werden.org/ Website]) ===
 
Unterrichtsprogramm zur Persönlichkeitsbildung, Gesundheitsförderung und Suchtprävention für die Volksschule (1.-4.Schulstufe)
 
Unterrichtsprogramm zur Persönlichkeitsbildung, Gesundheitsförderung und Suchtprävention für die Volksschule (1.-4.Schulstufe)
  
=== plus ([http://www.suchtvorbeugung.net/plus/ Website]) ===
+
=== plus ([https://www.suchtvorbeugung.net/plus/ Website]) ===
Das österreichische Präventionsprogramm für den Unterricht in der 5.-8.Schulstufe (Hauptschule, Neue Mittelschule, Gymnasium, ...). Arbeitsmappe mit Unterrichtseinheiten, Arbeitsblättern und Theorieteil. Die Lehrerfortbildung findet im Rahmen eines Lehrgangs statt, der sich auf vier Jahre verteilt und insgesamt 40 Unterrichtseinheiten umfasst.
+
Das österreichische Präventionsprogramm für den Unterricht in der 5.-8.Schulstufe (Mittelschule, Gymnasium, ...). Arbeitsmappe mit Unterrichtseinheiten, Arbeitsblättern und Theorieteil. Die Lehrerfortbildung findet im Rahmen eines Lehrgangs statt, der sich auf vier Jahre verteilt und insgesamt 40 Unterrichtseinheiten umfasst.
  
=== step by step ([http://www.suchtvorbeugung.net/stepbystep Website]) ===
+
=== step by step ([https://www.suchtvorbeugung.net/stepbystep Website]) ===
 
"Helfen statt Strafen" - ein Angebot für Schulen von den Fachstellen für Suchtprävention in Kooperation mit dem Unterrichtsministerium: Unterlagen, Schulungen und Unterstützung von Verhaltensauffälligkeiten  bis zum "Drogenfall an der Schule".
 
"Helfen statt Strafen" - ein Angebot für Schulen von den Fachstellen für Suchtprävention in Kooperation mit dem Unterrichtsministerium: Unterlagen, Schulungen und Unterstützung von Verhaltensauffälligkeiten  bis zum "Drogenfall an der Schule".
 +
 +
=== 13er.info ([https://13er.info/ Website]) ===
 +
Die einfach gehaltene, für gute Bedienbarkeit auf Smartphones angepasste Info-Website für SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern zum §13 ("Drogenfall an der Schule"): [https://13er.info/ 13er.info]
  
 
== Angebote im Burgenland ==
 
== Angebote im Burgenland ==
  
=== Präventionsprogramme ===  
+
Weitere Informationen über Angebote erhalten Sie bei der Fachstelle für Suchtprävention Burgenland unter 05 79 79/200 15.
 
+
=== Präventionsprogramme (österreichweit)===  
"Eigenständig werden" an Volksschulen
 
 
 
"plus" für die 5.-8. Schulstufe
 
  
"step by step" Angebot zur Handhabung des §13 SMG an Schulen für DirektorInnen, SchulärztInnen und PädagogInnen
+
* "plus" für die 5. bis 8. Schulstufe ([http://www.suchtvorbeugung.net/plus/ Website])
 +
* "Geminsam stark werden" für die Volksschule (1. - 4. Schulstufe) (https://www.gemeinsam-stark-werden.org/)
 +
* Angebot zur Handhabung des §13 SMG an Schulen für DirektorInnen, SchulärztInnen und PädagogInnen
  
===Fortbildung für PädagogInnen===
+
===Fortbildungen für PÄDAGOGEN/-INNEN===
 
Zielgruppe: PädagogInnen aus HS, NMS, AHS, LBS und BHS
 
Zielgruppe: PädagogInnen aus HS, NMS, AHS, LBS und BHS
  
Zeile 29: Zeile 31:
 
===="Raucherprävention"====
 
===="Raucherprävention"====
  
Die Vermittlung  von allgemeinen Informationen wie z.B. Gründe/Motive Jugendlicher für das Rauchen, Schadstoffe und Auswirkungen auf die Gesundheit, und praktische Methoden und Übungen befähigen PädagogInnen Raucherprävention im Schulalltag zu integrieren.
+
Die Vermittlung  von allgemeinen Informationen, wie z.B. Gründe/Motive Jugendlicher für das Rauchen, Schadstoffe und deren Auswirkungen auf die Gesundheit sowie praktische Methoden und Übungen befähigen PädagogInnen Raucherprävention im Schulalltag zu integrieren.
  
 
===="Alkohol"====
 
===="Alkohol"====
  
Die Vermittlung  von allgemeinen Informationen wie z.B. Gründe/Motive Jugendlicher für Alkoholkonsum, psychische und physische Folgen bei Missbrauchsverhalten, Suchtprozess und praktische Methoden und Übungen befähigen PädagogInnen Alkoholprävention im Schulalltag zu integrieren.
+
Die Vermittlung  von allgemeinen Informationen, wie z.B. Gründe/Motive Jugendlicher für Alkoholkonsum, psychische und physische Folgen bei Missbrauchsverhalten, Suchtprozess und praktische Methoden und Übungen befähigen PädagogInnen Alkoholprävention im Schulalltag zu integrieren.
  
 
===="Illegale Substanzen"====
 
===="Illegale Substanzen"====
  
Der WS soll den Multiplikatoren wichtiges Hintergrundwissen über die Vielfalt von illegalen Substanzen und deren Wikung liefern. Das Konsumverhalten von Jugendlichen soll besser eingeschätzt werden können, um darauf situatinsbezogen reagieren zu können.
+
Der Workshop soll den MultiplikatorInnen wichtiges Hintergrundwissen über die Vielfalt von illegalen Substanzen und deren Wikung liefern. Das Konsumverhalten von Jugendlichen soll besser eingeschätzt werden können, um darauf situationsbezogen reagieren zu können.
  
===Suchtpräventionsprojekte für SchülerInnen===
+
===Suchtpräventionsprojekte für SCHÜLER/-INNEN===
  
 
===="Freizeit sucht Grenzen"====
 
===="Freizeit sucht Grenzen"====
  
Der WS gibt SchülerInnen die Möglichkeit sich mit dem eigenen Konsumverhalten in einem geschützen Rahmen auseinanderzusetzen. Sowohl die Stärkung von Schutzfaktoren und persönlichen Ressourcen als auch Umgang mit Problem- und Krisensituationen sind zentrale Themen.
+
Der Workshop gibt SchülerInnen die Möglichkeit sich mit dem eigenen Konsumverhalten in einem geschützen Rahmen auseinanderzusetzen. Sowohl die Stärkung von Schutzfaktoren und persönlichen Ressourcen als auch Umgang mit Problem- und Krisensituationen sind zentrale Themen.
 
Im Outdoor-Teil werden erlebnispädagogische Übungen und Spiele im Lernraum Natur eingesetzt.
 
Im Outdoor-Teil werden erlebnispädagogische Übungen und Spiele im Lernraum Natur eingesetzt.
Ziele sind die Förderung von Lebenskompetenzen und gruppendynamische Prozesse im Erleben mit der Klasse.
+
Ziele sind die Förderung von Lebenskompetenzen und gruppendynamischen Prozessen im Erleben mit der Klasse.
  
ZG: SchülerInnen an PTS
+
Zielgruppe: SchülerInnen an Polytechnischen Schulen
 +
 
 +
===="Workshop Basis"====
 +
 
 +
Ein Gespür dafür bekommen, wo Genuss in Missbrauch oder gesundheitsschädlichen Konsum übergeht. Auseinandersetzung mit dem eigenen Konsumverhalten, Schutzfaktoren kennenlernen, persönliche Stärken entdecken und Möglichkeiten für den Umgang mit Gruppendruck besprechen.
 +
 
 +
Zielgruppe: SchülerInnen 7./8. Schulstufe
  
 
===="Workshop Rausch und Risiko"====
 
===="Workshop Rausch und Risiko"====
  
Eine kritische Auseinandersetzung über Suchtmittelkonsum und Förderung eines risikobewussten und verantwortungsvollen Umgang damit sind Inhalte des WS.
+
Eine kritische Auseinandersetzung über Suchtmittelkonsum und Förderung eines risikobewussten und verantwortungsvollen Umgangs damit sind Inhalte des Workshop.
  
ZG: SchülerInnen ab der 9. Schulstufe
+
Zielgruppe: SchülerInnen ab der 9. Schulstufe
  
 
===="Workshop Alkohol"====
 
===="Workshop Alkohol"====
Zeile 59: Zeile 67:
 
Anleitung zur Konsumreflexion, um Problembewusstsein zu stärken. Erkennen der eigenen Möglichkeiten, Grenzen und Konsequenzen bei deren Überschreitung.
 
Anleitung zur Konsumreflexion, um Problembewusstsein zu stärken. Erkennen der eigenen Möglichkeiten, Grenzen und Konsequenzen bei deren Überschreitung.
  
ZG: SchülerInnen ab der 9. Schulstufe
+
Zielgruppe: SchülerInnen ab der 9. Schulstufe
  
 
===="Workshop Rauchen"====
 
===="Workshop Rauchen"====
  
Der WS gibt SchülerInnen die Möglichkeit sich mit dem Thema Rauchen und den gesundheitlichen Auswikungen auseinander zu setzen, wobei auch die Marketingstrategie der Tabakindustrie kritisch diskutiert wird.
+
Der Workshop gibt SchülerInnen die Möglichkeit sich mit dem Thema Rauchen und den gesundheitlichen Auswikungen auseinander zu setzen, wobei auch die Marketingstrategie der Tabakindustrie kritisch diskutiert wird.
ZG: SchülerInnen ab der 9. Schulstufe
+
 
 +
Zielgruppe: SchülerInnen ab der 9. Schulstufe
  
 
===="Workshop Cannabis"====
 
===="Workshop Cannabis"====
  
Vermittlung von Fakten über Cannabis, mögliche gesundheitliche Auswikungen bei Missbrauchsverhalten und Auseinandersetzung mit rechtliche Konsequenzen bei Cannabiskonsum.
+
Vermittlung von Fakten über Cannabis, mögliche gesundheitliche Auswirkungen bei Missbrauchsverhalten und Auseinandersetzung mit rechtlichen Konsequenzen bei Cannabiskonsum.
 +
 
 +
Zielgruppe: SchülerInnen ab der 9. Schulstufe
 +
 
 +
===="Erlebnispädagogischer Outdoor Workshop zum Thema Suchtprävention"====
 +
 
 +
Sich und seinen Körper mit den eigenen Grenzen erleben und Grenzen setzen, Teamfähigkeit üben und schätzen lernen, Ressourcen entdecken, Problemlösungsfähigkeiten entwickeln, Auseinandersetzung mit dem eigenen Suchtmittelkonsum und Suchtverhalten.  
  
ZG: SchülerInnen ab der 9. Schulstufe
+
Zielgruppe: SchülerInnen ab der 9. Schulstufe
 +
 
 +
===feel-ok===
 +
 
 +
Feelok ist eine Internetplattform und bietet Informationen sowie Dienstleistungen über zahlreiche gesundheits- und gesellschaftsrelevante Themen (z.B. Rauchen, Alkohol etc.) in Form von Texten, Spielen und Tests für Jugendliche und PädagogInnen. [http://www.feel-ok.at]
  
 
== Angebote in Kärnten ([http://www.suchtvorbeugung.ktn.gv.at/Default.aspx?SIid=97&LAid=1 Website])==
 
== Angebote in Kärnten ([http://www.suchtvorbeugung.ktn.gv.at/Default.aspx?SIid=97&LAid=1 Website])==
  
==="EIGENSTÄNDIG WERDEN“ ([http://www.suchtvorbeugung.ktn.gv.at/Default.aspx?SIid=139 Website])===  
+
===GEMEINSAM STARK WERDEN===  
 
ein österreichweites Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung und Suchtprävention für die 1.- 4. Schulstufe  
 
ein österreichweites Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung und Suchtprävention für die 1.- 4. Schulstufe  
  
 
===PLUS ([http://www.suchtvorbeugung.ktn.gv.at/Default.aspx?SIid=140&Arid=565&LAid=1 Website])===  
 
===PLUS ([http://www.suchtvorbeugung.ktn.gv.at/Default.aspx?SIid=140&Arid=565&LAid=1 Website])===  
 
Das österreichische Suchtpräventionsprogramm für die 5. – 8. Schulstufe
 
Das österreichische Suchtpräventionsprogramm für die 5. – 8. Schulstufe
 
===„JUST for mi“ ([http://www.suchtvorbeugung.ktn.gv.at/Default.aspx?SIid=141&Arid=567&LAid=1 Website])===
 
Ein jahresbegleitendes Projekt zur Sucht- und Gewaltvorbeugung für SchülerInnen der 7. Schulstufe HS/NMS, deren LehrerInnen und Eltern.
 
  
 
===Rechtzeitig Handeln ([http://www.suchtvorbeugung.ktn.gv.at/Default.aspx?SIid=121 Website])===
 
===Rechtzeitig Handeln ([http://www.suchtvorbeugung.ktn.gv.at/Default.aspx?SIid=121 Website])===
Zeile 99: Zeile 115:
 
„Way out” ist ein Unterstützungsprogramm für risikogefährdete Jugendliche und junge Erwachsene mit missbräuchlichem Konsumverhalten. Dabei handelt es sich um erstauffällige Drogenkonsumenten im Alter von 14 bis 21 Jahren.
 
„Way out” ist ein Unterstützungsprogramm für risikogefährdete Jugendliche und junge Erwachsene mit missbräuchlichem Konsumverhalten. Dabei handelt es sich um erstauffällige Drogenkonsumenten im Alter von 14 bis 21 Jahren.
  
== Angebote in Niederösterreich ==
+
===NIKOTEEN ([http://kaernten-rauchfrei.at/schule/ Website]) ===
  
===Mitspieltheater für die Grundschule: Alles, was Flügel hat ([http://www.suchtpraevention-noe.at/de/index.php?nav=41&id=4136 Website])===
+
Ein interaktiver Workshop für Schülerinnen von der 6. bis 8. Schulstufe. Ziel ist es, mit diesem interaktiven Parcours auf das wachsende Autonomiebestreben von Jugendlichen zu reagieren und die Manipulationsmechanismen der Tabakindustrie, durch Zusatzstoffe und subtile Werbung, offenzulegen sowie einen Reflexionsprozess in Gang zu setzen.
  
Neben der Aufführung ist auch ein Elternabend verpflichtend, der die Themen des Stücks den Eltern näherbringen soll. Der Elternabend ist interaktiv. Die Eltern werden angeregt, die Begleitung ihrer Kinder in alltäglichen Problemsituationen in Kleinst- und Kleingruppen zu reflektieren. Es ist auch Bild- und Videomaterial aus dem Theaterstück mit eingebaut, sodass die Eltern ein wenig miterleben, wie die Kinder zum Mitmachen aufgefordert werden.
+
===webbasiertes Interventionsprogramm www.feel-ok.at ([https://www.feel-ok.at/de_AT/schule/feelok_fuer_lehrpersonen_und_multiplikatoren.cfm Website]) ===
  
Das Theaterstück wird vom [http://www.team-sieberer.at/Team_Sieberer/Willkommen.html TEAM SIEBERER] aufgeführt.
+
Die Jugendwebsite feel-ok.at bietet für Pädagoginnen/MultiplikatorInnen die Möglichkeit, mehr Hintergrundinformationen, Anregungen und Unterlagen zu verschiedensten Themen zu erhalten.
Die Koordination der Aufführungstermine erfolgt über Frau Liesl Pruckner: Tel.Nr: 0664/150 14 05
 
  
===Eigenständig Werden ([http://www.suchtvorbeugung.at/suchtvorbeugung/pages_projekte/content.php?kat=5&id=1018 Website])===
+
===Klassenzimmer-Theaterstück "Immer & überall" ===
Im Grundschulbereich bietet sich als LehrerInnenfortbildung zur Suchtvorbeugung das erste österreichweit standardisierte Lebenskompetenzprogramm „Eigenständig Werden“ an.
 
  
Projekte können bei [mailto:y.scheibenreiter@fachstelle.at Frau Mag. Yvonne Scheibenreiter] unter der Telefonnummer 02742/ 31440-17 gebucht werden.
+
Das Theaterstück erzählt direkt aus dem Leben der Jugendlichen und greift das aktuelle Thema Alkohol auf. Weitere Informationen, eine DVD (um € 5,--)  sowie ein Kurzmanual zur theoretischen Nachbereitung mit den Jugendlichen sind bei der UA Prävention und Suchtkoordination, Tel. 050 536 15112, erhältlich.
  
===LehrerInnenfortbildungen ([http://www.suchtvorbeugung.at/suchtvorbeugung/pages_projekte/content.php?kat=5&id=1045 Website])===
+
== Angebote in Niederösterreich ([https://www.fachstelle.at/ Website])==
LehrerInnenfortbildungen sind in der schulische Suchtvorbeugung eines der wichtigsten Aufgabenfelder der Suchtprävention. Daher haben wir für den Schulbereich ein vielfältiges, individuell abstimmbares Angebot für LehrerInnen entwickelt.
 
  
* PH Lehrgang "Suchtprävention in Schulen" 6 ECTS
+
===Mitspieltheater für die Grundschule: Alles, was Flügel hat ([https://www.fachstelle.at/portfolio/alles-was-fluegel-hat/ Website])===
* In Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule kommen LehrerInnenschulungen aber auch Tagungen zu unterschiedlichsten Themen (BerufsschullehrerInnen, Neue Medien, ...) zu stande.
 
* individuelle Weiterbildungen direkt an den Schulen
 
  
Projekte können bei [mailto:y.scheibenreiter@fachstelle.at Frau Mag. Yvonne Scheibenreiter] unter der Telefonnummer 02742/ 31440-17 gebucht werden.
+
Neben der Aufführung ist auch ein Elternabend verpflichtend, der die Themen des Stücks den Eltern näherbringen soll. Der Elternabend ist interaktiv. Die Eltern werden angeregt, die Begleitung ihrer Kinder in alltäglichen Problemsituationen in Kleinst- und Kleingruppen zu reflektieren. Es ist auch Bild- und Videomaterial aus dem Theaterstück mit eingebaut, sodass die Eltern ein wenig miterleben, wie die Kinder zum Mitmachen aufgefordert werden.
  
===PLUS ([http://www.fachstelle.at/plus/ Website])===
+
Das Theaterstück wird vom [http://www.team-sieberer.at/Team_Sieberer/Willkommen.html TEAM SIEBERER] aufgeführt.
Das österreichweite Suchtpräventionsprogramm  ist für die Altersgruppe der 10 bis 14-jährigen an Hauptschulen und AHS – Unterstufen (ab der 5. Schulstufe) konzipiert und wird als Fortbildung für LehrerInnen begleitend über 4 Schuljahre angeboten. Das PLUS - Programm ist ressourcenorientiert, interaktiv, erfahrungs- und erlebnisorientiert und um einen altersadäquaten und bedürfnisorientierten Ansatz bemüht.
+
Die Koordination der Aufführungstermine erfolgt über Frau Zavodnik Sandra: Tel.Nr: 0664/150 14 05
  
Projekte können bei [mailto:s.schmied@fachstelle.at Frau Mag. Sabrina Schmied] unter der Telefonnummer 02742/ 31440-25 gebucht werden.
+
===Gemeinsam stark werden ([https://www.fachstelle.at/portfolio/gemeinsam-stark-werden-programm/ Website])===
 +
Im Grundschulbereich bietet sich als Lehrer*innenfortbildung zur Suchtvorbeugung das erste österreichweit standardisierte Lebenskompetenzprogramm „Gemeinsam stark werden“ an.
  
===Das Stationenmodell ([http://www.fachstelle.at/stationenmodell/ Website])===
+
===Lehrer*innenfortbildungen ([https://www.fachstelle.at/portfolio/suchtpraevention-fuer-ihre-schule/ Website])===
Ein Projekt zur Suchtvorbeugung ab der 5. Schulstufe, das einen Workshop für SchülerInnen, eine LehrerInnenfortbildung sowie einen themenspezifischen Elternabend beinhaltet. Das Besondere des Projektes ist die Integration und Mitarbeit der LehrerInnen in den Ablauf der Stationen des Workshops, die die SchülerInnen im Rotationsbetrieb während des Aktionstages durchlaufen.
+
Lehrer*innenfortbildungen sind in der schulische Suchtvorbeugung eines der wichtigsten Aufgabenfelder der Suchtprävention. Daher haben wir für den Schulbereich ein vielfältiges, individuell abstimmbares Angebot für Lehrer*innen entwickelt.
  
Projekte können bei [mailto:s.zimmermann@fachstelle.at Frau Stefanie Zimmermann, MSc] oder unter der Telefonnummer 02742/ 31440-12 gebucht werden.
+
* PH Lehrgang "Suchtprävention in Schulen" 6 ECTS
 +
* In Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule kommen Lehrer*innenschulungen aber auch Tagungen zu unterschiedlichsten Themen (BerufsschullehrerInnen, Neue Medien, ...) zu stande.  
 +
* individuelle Weiterbildungen direkt an den Schulen
  
===FREE YOUR MIND ([http://www.fachstelle.at/free_your_mind_-_schule/ Website])===
+
===PLUS ([http://www.fachstelle.at/plus/ Website])===
ist ein Projekt zur Tabak- und Alkoholprävention, welches sich zum Ziel gemacht hat, den Trend zum Nichtrauchen bei Jugendlichen zu stärken. Es beinhaltet zwei Umsetzungsmöglichkeiten: den Mitmachparcours (Alkohol- und Tabakvorbeugung) und das Gruppenprogramm (Hilfe zur Nikotinentwöhnung).
+
Das österreichweite Suchtpräventionsprogramm  ist für die Altersgruppe der 10 bis 14-jährigen an Mittelschulen und AHS – Unterstufen (ab der 5. Schulstufe) konzipiert und wird als Fortbildung für LehrerInnen begleitend über 4 Schuljahre angeboten. Das PLUS - Programm ist ressourcenorientiert, interaktiv, erfahrungs- und erlebnisorientiert und um einen altersadäquaten und bedürfnisorientierten Ansatz bemüht.
  
Projekte können bei [mailto:s.schmied@fachstelle.at Frau Mag. Sabrina Schmied] unter der Telefonnummer 02742/ 31440 DW 25 gebucht werden.
+
===FREE YOUR MIND ([https://www.fachstelle.at/portfolio/free-your-mind/ Website])===
 +
ist ein Projekt zur Tabak- und Alkoholprävention, welches sich zum Ziel gemacht hat, den Trend zum Nichtrauchen und den verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol bei Jugendlichen zu stärken.
  
 
===Schule - Workshop ([http://www.fachstelle.at/workshop/ Website])===
 
===Schule - Workshop ([http://www.fachstelle.at/workshop/ Website])===
 
Zielgruppe des Projektes sind SchülerInnen ab der 5. Schulstufe, deren LehrerInnen und Eltern. Die von ExpertInnen durchgeführten Workshops entsprechen den Kenntnissen der modernen Suchtvorbeugung mit dem Ziel der Persönlichkeitsstärkung und dem Ausbau der persönlichen Schutzfaktoren der SchülerInnen. Das Projekt besteht aus einem halbtägigen Workshop für SchülerInnen, einer LehrerInnenfortbildung und einem themenspezifischen Elternabend.
 
Zielgruppe des Projektes sind SchülerInnen ab der 5. Schulstufe, deren LehrerInnen und Eltern. Die von ExpertInnen durchgeführten Workshops entsprechen den Kenntnissen der modernen Suchtvorbeugung mit dem Ziel der Persönlichkeitsstärkung und dem Ausbau der persönlichen Schutzfaktoren der SchülerInnen. Das Projekt besteht aus einem halbtägigen Workshop für SchülerInnen, einer LehrerInnenfortbildung und einem themenspezifischen Elternabend.
  
Projekte können bei [mailto:s.zimmermann@fachstelle.at Frau Stefanie Zimmermann, MSc] oder unter der Telefonnummer 02742/ 31440-12 gebucht werden.
+
===feel ok ([https://www.fachstelle.at/feel_ok/ Website])===
 
 
===feel ok ([http://www.suchtvorbeugung.at/suchtvorbeugung/pages_projekte/content.php?kat=5&id=1046 Website])===
 
 
In einer zweistündigen Fortbildung werden PädagogInnen von SchülerInnen ab der 6. Schulstufe in das wissenschaftlich fundierte, internetbasierte Computerprogramm eingeschult, das vielfältige Themenbereiche der Suchtvorbeugung für Jugendliche altersentsprechend aufbereitet.
 
In einer zweistündigen Fortbildung werden PädagogInnen von SchülerInnen ab der 6. Schulstufe in das wissenschaftlich fundierte, internetbasierte Computerprogramm eingeschult, das vielfältige Themenbereiche der Suchtvorbeugung für Jugendliche altersentsprechend aufbereitet.
  
Projekte können bei [mailto:y.scheibenreiter@fachstelle.at Frau Mag. Yvonne Scheibenreiter] unter der Telefonnummer 02742/ 31440-17 gebucht werden.
+
===Helfen statt Strafen ([https://www.fachstelle.at/portfolio/helfen-statt-strafen/ Website])===
 
 
===Helfen statt Strafen ([http://www.fachstelle.at/helfen_statt_strafen/ Website])===
 
 
Das Maßnahmenpaket unterstützt DirektorInnen und PädagogInnen beim gesetzeskonformen Umgang mit Drogen-Anlassfällen nach §13 SMG. Unser Angebot umfasst ein zeitnahes Coaching für die Schulleitung, eine pädagogische Konferenz für die PädagogInnen, einen Elternabend sowie einen Workshop für die betroffene Klasse.
 
Das Maßnahmenpaket unterstützt DirektorInnen und PädagogInnen beim gesetzeskonformen Umgang mit Drogen-Anlassfällen nach §13 SMG. Unser Angebot umfasst ein zeitnahes Coaching für die Schulleitung, eine pädagogische Konferenz für die PädagogInnen, einen Elternabend sowie einen Workshop für die betroffene Klasse.
 
Projekte können bei [mailto:b.wenty@fachstelle.at Frau MMag. Birgit Wenty] unter der Telefonnummer 02742/ 31440-18 gebucht werden.
 
  
 
===Step by Step ([https://www.suchtvorbeugung.net/stepbystep/pages/home.php Website])===
 
===Step by Step ([https://www.suchtvorbeugung.net/stepbystep/pages/home.php Website])===
 
In diesem Stufenmodell zur Früherfassung von und Krisenintervention bei verhaltensauffälligen bzw. suchtgefährdeten SchülerInnen werden LehrerInnen an Pflicht- und weiterführenden Schulen in drei aufeinander folgenden Modulen in den Umgang mit suchtmittelkonsumierenden SchülerInnen eingeschult.
 
In diesem Stufenmodell zur Früherfassung von und Krisenintervention bei verhaltensauffälligen bzw. suchtgefährdeten SchülerInnen werden LehrerInnen an Pflicht- und weiterführenden Schulen in drei aufeinander folgenden Modulen in den Umgang mit suchtmittelkonsumierenden SchülerInnen eingeschult.
  
Projekte können bei [mailto:b.wenty@fachstelle.at Frau MMag. Birgit Wenty] unter der Telefonnummer 02742/ 31440-18 gebucht werden.
+
===Prävention von Essstörungen ([https://www.fachstelle.at/portfolio/praeventionessstoerungen/ Website])===
 
+
Dieses Projekt besteht aus einem Workshop für Schüler*innen ab der 8. Schulstufe, einem Elternabend und einer Lehrer*innenfortbildung. Die Eltern und Lehrpersonen werden über die Inhalte der Workshops informiert und erhalten Tipps zu Präventionsmöglichkeiten und für das Handeln im Anlassfall einer auftretenden Essstörung.
===Ich bin Ich ([http://www.fachstelle.at/ich_bin_ich/ Website])===
+
* Ich bin Ich: In diesem mädchenspezifischen Workshop steht die Stärkung des Selbstwerts und der sozialen und emotionalen Kompetenzen im Vordergrund.  
In diesem mädchenspezifischen Projekt zur Prävention von Essstörungen werden Schülerinnen ab der 8. Schulstufe in einem Workshop sowie deren Lehrpersonen im Rahmen einer LehrerInnenfortbildung auf die Thematik sensibilisiert.
+
* Männer leben anders: In dem burschenspezifischen Workshop werden ebenfalls Lebens- und Kommunikationskompetenzen erarbeitet.
 
 
Projekte können bei [mailto:s.zimmermann@fachstelle.at Frau Stefanie Zimmermann, MSc] oder unter der Telefonnummer 02742/ 31440-12 gebucht werden.
 
 
 
===Männer leben anders ([http://www.fachstelle.at/maenner_-_leben_-_anders/ Website])===
 
In dem burschenspezifischen Erweiterungsmodul des Essstörungsprojektes werden mit Schülern ab der 8. Schulstufe in einem Workshop sowie deren LehrerInnen in einer LehrerInnenfortbildung wichtige Lebenskompetenzen sowie das Erleben eines angemessenen Risikoverhaltens erarbeitet.
 
 
 
Projekte können bei [mailto:s.zimmermann@fachstelle.at Frau Stefanie Zimmermann, MSc] oder unter der Telefonnummer 02742/ 31440-12 gebucht werden.
 
 
 
===Medienprojekt: Ch@ck your limits ([http://www.fachstelle.at/check_your_limits/ Website])===
 
  
In diesem Projekt wird mit SchülerInnen ab der 6. Schulstufe, deren LehrerInnen und Eltern die eigene Mediennutzung reflektiert und ein verantwortungsbewusster Umgang mit neuen Medien erarbeitet. Besonderes Augenmerk wird im Rahmen des SchülerInnen-Workshops, der LehrerInnenfortbildung und des Elternabends auf die Chancen und Risiken von digitalen Medien gelegt.
+
===Medienprojekt: Ch@ck your limits! ([https://www.fachstelle.at/portfolio/check-your-limits/ Website])===
  
Projekte können bei [mailto:b.wenty@fachstelle.at Frau MMag. Birgit Wenty] unter der Telefonnummer 02742/ 31440-18 gebucht werden.
+
In diesem Projekt wird mit Schüler*innen ab der 6. Schulstufe, deren Pädagog*innen und Eltern die eigene Mediennutzung reflektiert und ein verantwortungsbewusster Umgang mit digitalen Medien erarbeitet. Besonderes Augenmerk wird im Rahmen des Schüler*innen-Workshops, der Pädagog*innen-Fortbildung und des Elternabends auf die Chancen und Risiken von digitalen Medien gelegt.
  
===Medienprojekt für PädagogInnen: Digital Storytelling ([http://www.fachstelle.at/digital_storytelling/ Website])===
+
===BlingBling! - Ein Projekt zur Prävention von Glücksspielsucht ([https://www.fachstelle.at/portfolio/blingbling/ Website])===
Im Prozess des Digital Storytellings werden Chancen und Risiken von digitalen Medien praxisnah vermittelt und ein verantwortungsbewusster Umgang mit Medien erarbeitet. Ziel der Fortbildung ist die Umsetzung eigener Medienprojekte im Unterricht.
+
Schüler*innen ab der 9. Schulstufe setzen sich in diesem Projekt kritisch mit den Risiken von Glücksspielen und ihrem eigenen Spielverhalten auseinander. Herzstück des Workshops ist ein Stationenparcours, den die Jugendlichen selbständig absolvieren. Zusätzlich können eine Pädagog*innen-Fortbildung und ein Elternabend durchgeführt werden.
 
 
Projekte können bei [mailto:b.wenty@fachstelle.at Frau MMag. Birgit Wenty]unter der Telefonnummer 02742/ 31440-18 gebucht werden.
 
 
 
===BlingBling! - Ein Projekt zur Prävention von Glücksspielsucht ([http://www.fachstelle.at/bling_bling/ Website])===
 
SchülerInnen ab der 9. Schulstufe setzen sich in diesem Projekt kritisch mit den Risiken von Glücksspielen und ihrem eigenen Spielverhalten auseinander. Herzstück des Workshops ist ein Stationenparcours, den die Jugendlichen selbständig absolvieren. Zusätzlich können eine LehrerInnenfortbildung und ein Elternabend durchgeführt werden.
 
 
 
Projekte können bei [mailto:b.wenty@fachstelle.at Frau MMag. Birgit Wenty]unter der Telefonnummer 02742/ 31440-18 gebucht werden.
 
  
 
===Berufsschule - Workshop ([http://www.fachstelle.at/workshop/ Website])===
 
===Berufsschule - Workshop ([http://www.fachstelle.at/workshop/ Website])===
 
Zielgruppe des Projektes sind BerufsschülerInnen und deren LehrerInnen. Die von ExpertInnen durchgeführten Workshops entsprechen den Kenntnissen der modernen Suchtvorbeugung und haben das Ziel, Reflexionsprozesse anzuregen, persönliche Schutzfaktoren auszubauen und die Persönlichkeit zu stärken. Das Projekt besteht aus einem Workshop für BerufsschülerInnen und einer LehrerInnenfortbildung.
 
Zielgruppe des Projektes sind BerufsschülerInnen und deren LehrerInnen. Die von ExpertInnen durchgeführten Workshops entsprechen den Kenntnissen der modernen Suchtvorbeugung und haben das Ziel, Reflexionsprozesse anzuregen, persönliche Schutzfaktoren auszubauen und die Persönlichkeit zu stärken. Das Projekt besteht aus einem Workshop für BerufsschülerInnen und einer LehrerInnenfortbildung.
  
Projekte können bei [mailto:s.zimmermann@fachstelle.at Frau Stefanie Zimmermann, MSc]oder unter der Telefonnummer 02742/ 31440-12 gebucht werden.
+
== Angebote in Oberösterreich ([https://www.praevention.at/schule Website]) ==
 
 
== Angebote in Oberösterreich ([http://www.praevention.at/seiten/index.php/nav.3/view.14/level.2/ Website]) ==
 
  
 
===Suchtprävention in der Schule===
 
===Suchtprävention in der Schule===
Zeile 223: Zeile 214:
 
====Schul- und Klassenprojekte====
 
====Schul- und Klassenprojekte====
  
*'''Eigenständig werden: Unterrichtsprogramm für die 1. - 4. Schulstufe'''
+
*'''Gemeinsam stark werden: Unterrichtsprogramm für die 1. - 4. Schulstufe'''
  
Eigenständig werden" ist ein Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtprävention von der 1. - 4. Schulstufe. Das Programm basiert auf dem von der Weltgesundheitsorganisation empfohlenen Ansatz der Förderung von Lebenskompentenzen von Kindern und Jugendlichen. Dieses Programm fördert die Persönlichkeitsbildung und das allgemeine Gesundheitsbewusstsein auf Basis des Lebenskompetenzansatzes.  
+
"Gemeinsam stark werden" ist ein Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtprävention von der 1. - 4. Schulstufe. Das Programm basiert auf dem von der Weltgesundheitsorganisation empfohlenen Ansatz der Förderung von Lebenskompentenzen von Kindern und Jugendlichen. Dieses Programm fördert die Persönlichkeitsbildung und das allgemeine Gesundheitsbewusstsein auf Basis des Lebenskompetenzansatzes.  
  
 
*'''PLUS: Unterrichtsprogramm für die 5. - 8. Schulstufe'''
 
*'''PLUS: Unterrichtsprogramm für die 5. - 8. Schulstufe'''
Zeile 248: Zeile 239:
  
 
Dieser Workshop behandelt die Substanz Alkohol, ein wichtiges Thema im Jugendalter. Interaktive Übungen und jugendgerechte Informationen leiten zur Reflexion der eigenen Konsumgewohnheiten an und sollen das Hinterfragen von Mythen und Gerüchten ermöglichen.  Für Schulklassen der 9. oder 10. Schulstufe – AHS, BMHS und PTS.
 
Dieser Workshop behandelt die Substanz Alkohol, ein wichtiges Thema im Jugendalter. Interaktive Übungen und jugendgerechte Informationen leiten zur Reflexion der eigenen Konsumgewohnheiten an und sollen das Hinterfragen von Mythen und Gerüchten ermöglichen.  Für Schulklassen der 9. oder 10. Schulstufe – AHS, BMHS und PTS.
 
  
 
*'''Workshop Rauchen'''  
 
*'''Workshop Rauchen'''  
Zeile 255: Zeile 245:
  
 
Zielgruppe:Schulklassen der 9. Schulstufe - AHS, BMHS und PTS | Inhalt: Fakten und Fehlmeinungen zum Thema Rauchen, Auseinandersetzung mit den eigenen Raucherfahrungen und den Wahrnehmungen bzgl. des Rauchens im persönlichen Umfeld, Rauchmotive, Motive nicht zu rauchen, Tipps und Tricks zum Nichtrauchen
 
Zielgruppe:Schulklassen der 9. Schulstufe - AHS, BMHS und PTS | Inhalt: Fakten und Fehlmeinungen zum Thema Rauchen, Auseinandersetzung mit den eigenen Raucherfahrungen und den Wahrnehmungen bzgl. des Rauchens im persönlichen Umfeld, Rauchmotive, Motive nicht zu rauchen, Tipps und Tricks zum Nichtrauchen
 +
 +
 +
====Elternvorträge====
 +
 +
*'''Kinder stark machen - für ein gesundes und suchtfreies Leben"'''
 +
 +
Wir alle wollen, dass unsere Kinder gesund und geborgen aufwachsen. Das ist nicht immer eine leichte Aufabe. Unsicherheiten und Gefährdungen gibt es genug. Das Thema Sucht ist eines davon. Was brauchen also Kinder, um ihr Leben möglichst frei von Abhängigkeit und Ersatzmitteln zu gestalten und Freude daran zu haben?
 +
 +
*'''Übers Rauchen reden"'''
 +
 +
Eltern sollen zu einer anhaltenden, klaren Nichtraucher-Erziehung ermutigt werden. Die Vermittlung von klaren Verhaltens- und Gesprächsregeln zum Umgang mit dem Thema Rauchen soll sie dabei unterstützen.
 +
 +
*'''Über Alkohol reden"'''
 +
 +
Alkohol spielt eine wichtige Rolle in unserer Gesellschaft und Kultur. Alkohol zu trinken, gehört fast zwingend zum Erwachsenwerden. Gleichzeitig ist der Alkoholkonsum mit Gefahren verbunden. Eltern können viel dazu beitragen, dass ihre Kinder einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol erlernen.
 +
 +
*'''"Nur noch dieses eine Level!""'''
 +
 +
Wie begleite ich mein Kind in die Welt der Digitalen Medien?Computer, Internet, Handy, WhatsApp, Online-Spiele: Digitale Medien sind aus dem Alltag von Kindern und Jugendlichen heute nicht mehr wegzudenken. Welche Möglichkeiten haben Eltern, um ihre Kinder in der Entwicklung eines verantwortungsvollen Umgangs mit elektronischen Medien zu unterstützen?
 +
 +
  
 
====§ 13 SMG - Psychoaktive Substanzen in der Schule====
 
====§ 13 SMG - Psychoaktive Substanzen in der Schule====
Zeile 271: Zeile 282:
  
 
"take-5" sind fünf Videoclips aus dem Alltag von Jugendlichen. Dieses Unterrichtsmaterial kann ab der 7. bzw. 8. Schulstufe eingesetzt werden. Das Projekt ist im Jahr 2005 aus einer Kooperation des Instituts Suchtprävention mit dem Landespolizeikommando Oberösterreich entstanden. Die Clips auf der take-5-DVD versuchen ohne Verharmlosung und ohne Übertreibung typische Situationen darzustellen, in denen Alkohol, Nikotin, Cannabis, Ecstasy und Essstörungen eine Rolle spielen.
 
"take-5" sind fünf Videoclips aus dem Alltag von Jugendlichen. Dieses Unterrichtsmaterial kann ab der 7. bzw. 8. Schulstufe eingesetzt werden. Das Projekt ist im Jahr 2005 aus einer Kooperation des Instituts Suchtprävention mit dem Landespolizeikommando Oberösterreich entstanden. Die Clips auf der take-5-DVD versuchen ohne Verharmlosung und ohne Übertreibung typische Situationen darzustellen, in denen Alkohol, Nikotin, Cannabis, Ecstasy und Essstörungen eine Rolle spielen.
 +
 +
==== Barfuss====
 +
Cocktails und Fun ohne Alk - von Jugendlichen für Jugendliche. Barfuss ist eine alkoholfreie Cocktailbar. Sie lässt sich für alle Veranstaltungen buchen, in denen junge Menschen einen wichtigen Platz haben. Die Idee stammt von Jugendlichen selbst und wurde gemeinsam mit dem Institut Suchtprävention entwickelt und umgesetzt. Drei Burschen oder Mädchen fahren mit einer/m erwachsenen Teamleiter/in zur Veranstaltung.
  
 
== Angebote in Salzburg ==
 
== Angebote in Salzburg ==
  
===Für die Volksschulen===
+
===FÜR DIE VOLKSSCHULEN  ([http://www.akzente.net/fachbereiche/suchtpraevention/praevention-in-der-schule/fuer-lehrkraefte-der-volksschule/ Website])===
====Eigenständig werden====
+
====GEMEINSAM STARK WERDEN – DAS LEBENSKOMPETENZPROGRAMM FÜR DIE VOLKSSCHULE====
Das österreichische Lebenskompetenzprogramm mit sucht- und gewaltpräventiver Wirkung; Nach dem Einführungsseminar erhalten Lehrkräfte die Methodenmappe mit Unterrichtseinheiten und spezifischen Handbüchern; fachliche Begleitung, Reflexionstreffen sind gewährleistet, Elternbildung nach Bedarf. ([http://www.akzente.net/fachbereiche/suchtpraevention/praevention-in-der-schule/fuer-lehrkraefte-der-volksschule/ Website])
+
Das österreichische Lebenskompetenzprogramm mit sucht- und gewaltpräventiver Wirkung. Nach dem Einführungsseminar erhalten Lehrkräfte die Methodenmappe mit Unterrichtseinheiten und spezifischen Handbüchern; fachliche Begleitung, Reflexionstreffen sind gewährleistet, Elternbildung nach Bedarf.  
 +
 
 +
Zielgruppe: Lehrkräfte der VS und ASO
 +
 
 +
====MEDIENKONSUM, NICHTRAUCHEN UND ALKOHOL ([https://www.akzente.net/suchtpraevention-schule/elternkurzvortraege/ Website])====
 +
'''Elternkurzvortrag'''
 +
 
 +
Der 30-minütige Elternimpuls-Vortrag zu den Themen Medienkonsum, Nichtrauchen oder Alkohol kann im Rahmen von Klassenforen oder Elternabenden gehalten werden.
 +
 
 +
Zielgruppe Elternvortrag Medienkonsum: Für Eltern und Erziehende mit Kindern in der 3./4. Klasse Volksschule
 +
 
 +
'''Weitere Infos finden Sie in unserem [http://www.akzente.net/fachbereiche/suchtpraevention/materialien/angebotskatalog-suchtpraevention/ Angebotskatalog] - wir freuen uns über Ihr Interesse!'''
 +
 
 +
===FÜR DIE SCHULE DER 10-14-JÄHRIGEN ([http://www.akzente.net/fachbereiche/suchtpraevention/praevention-in-der-schule/fuer-lehrkraefte-der-5-8-schulstufe-schule-der-10-bis-14-jaehrigen/ Website])===
 +
====PLUS – DAS ÖSTERREICHISCHE PRÄVENTIONSPROGRAMM FÜR DIE 5. – 8. SCHULSTUFE====
 +
Unterstützt Lehrkräfte mit Fortbildung, Unterrichtseinheiten und fortlaufender Beratung bei der Umsetzung in der Klasse; inkludiert Klassenworkshops zu den Themen Medienkonsum, Rauchen und Alkohol seitens der Fachstelle, ebenso Elternbildung.
 +
 
 +
Zielgruppe: Lehrkräfte, Klassenvorstände in einer 5. Schulstufe
 +
 
 +
====WISSEN WAS WIRKT – GRUNDLAGEN DER SUCHTVORBEUGUNG IN DER SCHULE ([http://www.akzente.net/suchtpraevention-schule// Website])====
 +
'''Online-Fortbildung'''
 +
 
 +
Anhand von einem Modell schauen wir, welche Entwicklungsaufgaben Jugendlichen gestellt werden, und welche Rolle Suchtverhalten dabei spielen kann. Sie als Lehrkraft haben viele Möglichkeiten Jugendliche in ihrer Entwicklung zu unterstützen.
 +
 
 +
Zielgruppe: Lehrkräfte Sekundarstufe 1 und 2
 +
 
 +
====MEDIENKONSUM, NICHTRAUCHEN UND ALKOHOL ([https://www.akzente.net/suchtpraevention-schule/elternkurzvortraege/ Website])====
 +
'''Elternkurzvortrag'''
 +
 
 +
Der 30-minütige Elternimpuls-Vortrag zu den Themen Medienkonsum, Nichtrauchen oder Alkohol kann im Rahmen von Klassenforen oder Elternabenden gehalten werden.
 +
 
 +
Zielgruppe Elternvortrag Nichtrauchen/Alkohol: Für Eltern und Erziehende mit Kindern in der 7./8. Schulstufe
 +
 
 +
'''Weitere Infos finden Sie in unserem [http://www.akzente.net/fachbereiche/suchtpraevention/materialien/angebotskatalog-suchtpraevention/ Angebotskatalog] - wir freuen uns über Ihr Interesse!'''
 +
 
 +
===FÜR DIE SCHULE DER 14-19-JÄHRIGEN===
 +
 
 +
====WETTERFEST ([https://www.akzente.net/wetterfest/ Website])====
 +
Das Programm „Wetterfest“ unterstützt Lehrpersonen mit Übungen für die Klasse zur Förderung von Lebenskompetenzen ab der 9. Schulstufe.
 +
 
 +
Zielgruppe: Lehrkräfte der 9. Schulstufe, Polytechnische Schule (PTS), Allgemeinbildende Höhere Schulen (AHS)
  
===Für die Schule der 10-14-Jährigen===
+
====FESTE FEIERN! ([http://www.feierfest.at/ Website])====
====plus – das österreichische Präventionsprogramm ====
+
'''Workshop oder Webinar''' (inkl. Coaching und Projektbegleitung)
Unterstützt Lehrkräfte mit Fortbildung, Unterrichtseinheiten und fortlaufender Beratung bei der Umsetzung in der Klasse; inkludiert Klassenworkshops zu den Themen Medienkonsum, Rauchen und Alkohol seitens der Fachstelle, ebenso Elternbildung. ([http://www.akzente.net/fachbereiche/suchtpraevention/praevention-in-der-schule/fuer-lehrkraefte-der-5-8-schulstufe-schule-der-10-bis-14-jaehrigen/ Website])  
 
  
====präventiv-aktiv - Schulprojekte begleiten====
+
Feste sind das Salz in der Suppe unserer Gesellschaft und festigen auf lustvolle Art
Einzelne und Gruppen (SchülerInnen, LehrerInnen, Eltern) werden bei Ideenfindung und konkreten Schritten zur Verhaltens- und Verhältnisprävention an ihrer Schule unterstützt. ([http://www.akzente.net/fachbereiche/suchtpraevention/praevention-in-der-schule/fuer-vertrauenslehrerinnen/ Website])
+
Beziehungen und Gemeinschaft. Das Verbindende beim Feiern sollte dabei die Begegnung von Menschen und nicht das Trinken von Alkohol sein.
  
... zum Beispiel:
+
====UMGANG MIT CANNABISKONSUM IN DER SCHULE ([https://www.akzente.net/suchtpraevention-schule/suchtmittelkonsum-schule/ Website])====
 +
Fortbildung für Schulen zur Anwendung § 13 Abs. 1. des SMG/Suchtmittelgesetzes. Es geht um ein Setzen klarer Grenzen und zugleich um frühzeitige Unterstützung unter dem Motto „Helfen statt Strafen“.  
  
'''* 3-Wochen-ohne'''
+
Zielgruppe: Lehrkräfte Sekundarstufe 1 und 2, Direktion, Schulärzt:innen und Schulpsycholog:innen als SCHILF oder SCHÜLF möglich
Zwischen Genuss und Verzicht beim Abenteuer initiierte Abstinenz; mit ausführlichem Projektmanual und Einführungsgespräch.
 
  
'''* Nicht-/Rauchen und Suchtprävention in der Schule'''
+
====KONSUM, RISIKO & CO ([https://www.akzente.net/suchtpraevention-schule/konsum-risiko-co/ website])====
Gemeinsam mit Schüler-MultiplikatorInnen an einer klimafördernden Schule arbeiten; 1 – 2 Schuljahre; die Fachstelle unterstützt das Projetteam am Schulstandort.  
+
Ein Workshop der Fachstelle ist eine Ergänzung zu dem, was in der Klasse bereits erarbeitet wurde. Es kann diese Arbeit nicht ersetzen. Eine vorbereitende Basisinformation und Nachbereitung durch die Klassenlehrkraft, wird vorausgesetzt.
  
===SchiLF's & SchüLF's schulinterne & -übergreifende Lehrerfortbildungen===
+
Zielgruppe: Schüler:innen zwischen 15 und 17 Jahren
Zu Grundlagen schulischer Suchtprävention, substanzspezifischen Themen, Jugendschutz und Festkultur; Termine nach Vereinbarung
+
 
 +
====BRÜCKEN BAUEN====
 +
'''Ausbildung für Schülermultiplikator:innen'''
 +
 
 +
Für Schulen mit bereits bestehenden Schülermultiplikator:innen bieten wir ergänzende
 +
und aufbauende Module an zum Thema Suchtprävention und suchtpräventive Maßnah-
 +
men, zum Beispiel zu den Themen Alkohol und Nikotin.
 +
 
 +
Zielgruppe: erfahrene Schülermultiplikator:innen ab 15 Jahren
  
===Rausch, Risiko & Recht===
+
====READY4LIFE ([https://www.akzente.net/ready4life/ Website])====
Workshop für PTS, Berufsschulen, SPZ u.a.
+
'''Workshop mit anschließendem Coaching-Programm'''
  
===Klarsichtkoffer ===
+
Ziel von ready4life ist es, Jugendliche zu sensibilisieren und ihre Ressourcen zu stärken, um sie in ihrer Gesundheit zu fördern und einer möglichen Suchtentwicklung vorzubeugen.
Mitmachparcours zur Tabak- und Alkoholprävention mit Jugendlichen, verpackt in einem Methodenkoffer zum Ausleihen; ein Workshop zur Einschulung für Begleitpersonen erklärt die 4 Stationen; Infos & Termine: ([http://www.akzente.net/fachbereiche/suchtpraevention/materialien/klarsicht-koffer/ Website])
 
  
===Materialien & Methoden für den Unterricht===
+
Zielgruppe: Jugendliche in Berufsschule, Polytechnischer Schule und Lehrlinge
Unterlagen zu Praxismodellen der Prävention, zur Unterstützung für Schülerreferate uvm.
 
  
===Weitere Infos finden sich in unserem Angebotskatalog, siehe: ([http://www.akzente.net/fachbereiche/suchtpraevention/materialien/angebotskatalog-suchtpraevention/ Website])===
+
'''Weitere Infos finden Sie in unserem [http://www.akzente.net/fachbereiche/suchtpraevention/materialien/angebotskatalog-suchtpraevention/ Angebotskatalog] - wir freuen uns über Ihr Interesse!'''
  
== Angebote in der Steiermark ==
+
===ONLIFE – MEDIENBALANCE LERNEN ([https://www.akzente.net/?id=1066/ Website])===
 +
'''Fortbildung zur Medien-Suchtprävention'''
  
===Angebote für Pädagoginnen/Pädagogen in der Volksschule===
+
Werden digitale Medien bzw. Apps zum Ersatz für zentrale menschliche Bedürfnisse, kann daraus auch eine Sogwirkung in Richtung einer Sucht entstehen. Was brauchen Kinder und Jugendliche, damit sie einen unabhängigen Umgang mit digitalen Medien („Medienbalance“) lernen können und was kann die Schule hier für einen Beitrag leisten?
  
====Eigenständig werden ([http://www.vivid.at/angebot/paedagoginnen/volksschule/eigenstaendig-werden/ Website])====
+
Zielgruppe: Schulübergreifende Fortbildung für Lehrkräfte (SchüLF)
  
Dieses Unterrichtsprogramm zur Persönlichkeitsentwicklung und Gesundheitsförderung von Volksschulkindern basiert auf dem von der WHO empfohlenen Lebenskompetenzansatz. Die Förderung von Lebenskompetenzen hat sich als effektive Methode zur Vorbeugung von Sucht, Gewalt und Stress erwiesen.
+
===SchiLF's & SchüLF's schulinterne & -übergreifende Lehrerfortbildungen===
 +
Zu Grundlagen schulischer Suchtprävention, substanzspezifischen Themen, Jugendschutz und Festkultur; Termine nach Vereinbarung
  
====Schulbegleitende Projekte ([http://www.vivid.at/angebot/paedagoginnen/volksschule/schulbegleitende-projekte/ Website])====
+
===KLARSICHTKOFFER ===
 +
Mitmachparcours zur Tabak- und Alkoholprävention mit Jugendlichen, verpackt in einem Methodenkoffer zum Ausleihen. Für das Ausborgen des Klarsichtkoffers ist die Teilnahme
 +
an einer kostenlosen Einschulung Voraussetzung.
  
Schulbegleitende Projekte zum Thema Medien oder Tabak richten sich im Sinne einer gelebten Erziehungspartnerschaft gleichermaßen an LehrerInnen, SchülerInnen und Eltern. Eine Projektbegleitung umfasst eine Einführung für Pädagoginnen und Pädagogen, klassenweise Workshops mit den SchülerInnen und die Gestaltung eines Elternvortrages.
+
Zielgruppe: Multiplikator:innen und Lehrkräfte
  
====Seminare ([http://www.vivid.at/angebot/paedagoginnen/volksschule/workshops-zu-spezialthemen/ Website])====
+
Infos & Termine: ([http://www.akzente.net/fachbereiche/suchtpraevention/materialien/klarsicht-koffer/ Website])
  
In vierstündigen Seminaren wird ein umfassender Einblick in theoretische Grundlagen und in die Praxis der Umsetzung suchtpräventiver Maßnahmen gegeben. Die Seminare sind etwa zu Schwerpunkten wie "Suchtprävention im Kindesalter", "Rauchen", "Medienkompetenz" oder "Prävention von Essstörungen" möglich.
+
===MATERIALIEN & METHODEN FÜR DEN UNTERRICHT===
 +
Unterlagen zu Praxismodellen der Prävention, zur Unterstützung für Schülerreferate uvm.
  
====ENCARE – European Network for Children Affected by Risky Environments within the Family ([http://www.vivid.at/angebot/paedagoginnen/volksschule/encare-2/ Website])====
+
'''Weitere Infos finden Sie in unserem [http://www.akzente.net/fachbereiche/suchtpraevention/materialien/angebotskatalog-suchtpraevention/ Angebotskatalog] - wir freuen uns über Ihr Interesse!'''
  
ENCARE ist ein Netzwerk zugunsten von Kindern, deren Entwicklung durch familiäre Risikofaktoren gefährdet ist. Ziel ist es, einen Wissensaustausch zwischen Expertinnen und Experten zu ermöglichen und die Handlungskompetenzen jener Berufsgruppen zu erweitert, die mit Kindern arbeiten. Zum Thema "Kinder aus suchtbelasteten Familien" werden Seminare für Volksschulpädagoginnen/-pädagogen angeboten.
+
== Angebote in der Steiermark ==
  
===Angebote für Eltern von Kindern bis 10 Jahren===
+
===Angebote für Pädagog*innen in der Volksschule===
  
====Elternvortrag ([http://www.vivid.at/angebot/paedagoginnen/volksschule/elternabende-elterncafes-2/ Website])====  
+
====Gemeinsam stark werden ([https://www.vivid.at/angebot/gemeinsam-stark-werden/ Website])====
  
Im Rahmen eines Vortrags mit anschließender Diskussions- und Fragemöglichkeit bekommen Eltern von Kindern bis 10 Jahren Basiswissen zu den Themen Sucht und Suchtvorbeugung beziehungsweise zu Spezialthemen vermittelt. Sie reflektieren ihre Vorbildrolle und erfahren Näheres über die Bedeutung von Schutz- und Risikofaktoren im Erziehungsalltag.
+
Das Unterrichtsprogramm für die 1. bis 4. Schulstufe unterstützt Lehrpersonen dabei, Kinder Schritt für Schritt in ein gesundes und eigenverantwortliches Leben zu begleiten. Das universelle Präventionsprogramm orientiert sich am Lebenskompetenzansatz der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und leistet einen Beitrag zur Sucht-, Gewalt- und Suizidprävention sowie zur Prävention psychischer Störungen.
  
====Elterncafé ([http://www.vivid.at/angebot/paedagoginnen/volksschule/elternabende-elterncafes-2/ Website])====  
+
====Schulbegleitende Projekte ([https://www.vivid.at/angebot/projektbegleitung-fuer-volksschulen/ Website])====
  
Im Rahmen eines dreiteiligen Elterncafés können Erfahrungen ausgetauscht, Herausforderungen im Beziehungsalltag diskutiert und mögliche Handlungsalternativen erarbeitet werden. Neben allgemeinen Aspekten der Sucht und Suchtprävention im Kindesalter, können sich Eltern in gemütlicher Atmosphäre mit verschiedenen Themenschwerpunkten der Suchtprävention beschäftigen.
+
Schulbegleitende Projekte zum Thema Medien oder Tabak znd Nikotin richten sich im Sinne einer gelebten Erziehungspartnerschaft gleichermaßen an Lehrer*innen, Schüler*innen und Eltern. Eine Projektbegleitung umfasst eine Einführung für Pädagog*innen, klassenweise Workshops mit den Schüler*innen und die Gestaltung eines Elternvortrages.
  
===Angebote für Lehrerinnen und Lehrer ab der 5. Schulstufe===
+
====Seminare ([https://www.vivid.at/angebot/seminare-fuer-schulen/ Website])====
  
====Projektberatung ([http://www.vivid.at/angebot/paedagoginnen/hs-und-nms/projektberatung/ Website])====
+
Die Seminare für Pädagog*innen bieten umfassende Einblicke in die Grundlagen der schulischen Suchtprävention. Zudem wird in den vier Stunden inhaltlich und methodisch zu den ausgewählten Spezialthemen gearbeitet, sowie ein Einblick in die Bedeutung der Lebenskompetenzförderung gegeben.
  
Beratung bei der Umsetzung langfristiger, suchtpräventiver Projekte im Setting Schule.
+
====Fortbildung „Gefühlsachterbahn – Was Kinder aus suchtbelasteten Familien brauchen“ ([https://www.vivid.at/angebot/kinder-aus-suchtbelasteten-familien/ Website])====
  
====SCHULE SUCHT VORBEUGUNG ([http://www.vivid.at/angebot/paedagoginnen/hs-und-nms/schule-sucht-vorbeugung/ Website])====
+
Ein Familienumfeld mit einer Suchtproblematik wirkt sich belastend auf die persönliche Entwicklung von Kindern aus. Daher ist ein möglichst breites und aufeinander abgestimmtes Hilfesystem besonders wichtig.
  
Das individuelle Suchtvorbeugungsprogramm für Pflichtschulen und weiterführende Schulen inkludiert die Projektplanung, ein Methodenset für Lehrkräfte und die Erarbeitung eines Themenbereiches mit den Schülerinnen und Schülern durch MitarbeiterInnen von VIVID – Fachstelle für Suchtprävention.
+
===Angebote für Pädagog*innen ab der 5. Schulstufe===
  
====plus ([http://www.vivid.at/angebot/paedagoginnen/hs-und-nms/plus-das-oesterreichische-praeventionsprogramm/ Website])====
+
====Projektberatung ([https://www.vivid.at/angebot/fachliche-beratung-und-projektbegleitungen/ Website])====
  
Das Programm zur Sucht- und Gewaltprävention für die 5. bis 8. Schulstufe auf Basis des Lebenskompetenzansatzes. „plus“ unterstützt Kinder und Jugendliche bei der Entwicklung sozialer und emotionaler Kompetenzen, die es ihnen ermöglichen mit sich selbst und mit anderen gut umgehen zu können.
+
Beratung bei der Umsetzung langfristiger, suchtpräventiver Projekte im Setting Schule.
  
====Grundlagen der Suchtprävention ([http://www.vivid.at/angebot/paedagoginnen/hs-und-nms/seminare-fuer-lehrerinnen/ Website])====
+
====SCHULE SUCHT VORBEUGUNG ([https://www.vivid.at/angebot/ssv/ Website])====
  
In diesem Seminar werden Grundlagen zu den Themen Sucht und Suchtprävention erarbeitet und Methoden vorgestellt, mit Hilfe derer Lehrkräfte mit Ihren Schülerinnen und Schülern im Unterricht zu diesen Themenbereichen arbeiten können.
+
Das individuelle Suchtvorbeugungsprogramm für Pflichtschulen und weiterführende Schulen inkludiert die Projektplanung, ein Methodenset für Lehrkräfte und die Erarbeitung eines Themenbereiches mit den Schüler*innen durch Mitarbeiter*innen von VIVID – Fachstelle für Suchtprävention.
  
====Alltagsdroge Alkohol – Prävention in der Schule ([http://www.vivid.at/angebot/paedagoginnen/hs-und-nms/seminare-fuer-lehrerinnen/ Website])====  
+
====plus ([https://www.vivid.at/angebot/plus/ Website])====
  
In diesem Seminar werden Methoden vermittelt, um im Unterricht mit  Schülerinnen und Schülern zum Thema „Alkohol“ zu arbeiten. Ziel ist es, Alternativen zum Substanzenkonsum zu entwickeln.
+
Das Unterrichtsprogramm „plus“ zur Sucht- und Gewaltprävention basiert auf dem Lebenskompetenzansatz. Es unterstützt Schüler*innen der 5. bis 8. Schulstufe gezielt bei der Entwicklung kognitiver, sozialer und emotionaler Kompetenzen und entlastet Lehrer*innen durch eine Verbesserung des Klassenklimas sowie Unterrichtseinheiten zum sozialen Lernen.
  
====Rauch(frei)! – Tabakprävention in der Schule ([http://www.vivid.at/angebot/paedagoginnen/hs-und-nms/seminare-fuer-lehrerinnen/ Website])====  
+
====Seminare ([https://www.vivid.at/angebot/seminare-fuer-schulen/ Website])====
  
In diesem Seminar werden Methoden vermittelt, um im Unterricht mit Schülerinnen und Schülern zum Thema „Tabak“ zu arbeiten. Ziel ist es, Alternativen zum Substanzenkonsum zu entwickeln.
+
Die Seminare für Pädagog*innen bieten umfassende Einblicke in die Grundlagen der schulischen Suchtprävention. Zudem wird in den vier Stunden inhaltlich und methodisch zu den ausgewählten Spezialthemen gearbeitet, sowie ein Einblick in die Bedeutung der Lebenskompetenzförderung gegeben. Ein weiterer Fokus der Seminare liegt auf der praktischen Umsetzung suchtpräventiver Maßnahmen.
  
====Essstörungen Methoden zur Prävention: Was können LehrerInnen (nicht) tun? ([http://www.vivid.at/angebot/paedagoginnen/hs-und-nms/seminare-fuer-lehrerinnen/ Website])====
+
====Fortbildung „Gefühlsachterbahn – Was Kinder aus suchtbelasteten Familien brauchen“ ([https://www.vivid.at/angebot/kinder-aus-suchtbelasteten-familien/ Website])====
  
In diesem Seminar werden Methoden vermittelt, um im Unterricht mit Schülerinnen und Schülern zum Thema „Essstörungen“ zu arbeiten. Ziel ist es, einen gesunden Umgang mit dem Thema Ernährung zu entwickeln.
+
Ein Familienumfeld mit einer Suchtproblematik wirkt sich belastend auf die persönliche Entwicklung von Kindern aus. Daher ist ein möglichst breites und aufeinander abgestimmtes Hilfesystem besonders wichtig.
  
==== PC- und Internetsucht ([http://www.vivid.at/angebot/paedagoginnen/hs-und-nms/seminare-fuer-lehrerinnen/ Website])====
+
====„Step by Step“ – § 13 Suchtmittelgesetz ([https://www.vivid.at/angebot/step-by-step-%c2%a7-13-suchtmittelgesetz/ Website])====
  
In diesem Seminar werden Methoden vermittelt, um im Unterricht mit Schülerinnen und Schülern zum Thema „PC- und Internetsucht“ zu arbeiten. Ziel ist es, den Jugendlichen einen eigenverantwortlichen Umgang mit „neuen“ Medien näher zu bringen.
+
Das Seminar zur Früherkennung und Krisenintervention an Schulen beschäftigt sich damit, was zu tun ist, wenn der Verdacht besteht, dass ein*e Schüler*in illegale Substanzen konsumiert.
  
====§ 13 SMG (Step by Step) ([http://www.vivid.at/angebot/paedagoginnen/hs-und-nms/seminare-fuer-lehrerinnen/ Website])====
+
===Angebote für Eltern von Kindern und Jugendlichen===
 
Die Erarbeitung eines schulinternen Handlungsmodells in Anlehnung an den § 13 des Suchtmittelgesetztes (SMG) („Helfen statt Strafen“) soll die Vorgehensweise im Anlassfall – vom Verdacht bis zur konkreten Hilfestellung – regeln.
 
  
===Angebote für Schülerinnen und Schüler ab der 5. Schulsstufe===
+
====Elternvorträge ([https://www.vivid.at/angebot/elternvortraege/ Website])====
  
====Grundlagenworkshop für SchülerInnen ([http://www.vivid.at/angebot/paedagoginnen/hs-und-nms/grundlagenworkshop-fuer-schuelerinnen/ Website])====
+
Suchtvorbeugung bedeutet, die Persönlichkeit eines Menschen von Anfang an zu stärken, um weniger anfällig für die vielfältigen Formen von Sucht zu sein. Die Entwicklung von Lebenskompetenzen ermöglicht dabei einen angemessenen Umgang sowohl mit unseren Mitmenschen als auch mit Problemen und Stresssituationen im alltäglichen Leben. Um dies zu lernen, brauchen Kinder einen klaren Rahmen in dem sie wachsen können. Im Rahmen der Elternvorträge werden anhand von unterschiedlichen Themen suchtpräventive Aspekte für den Familienalltag vermittelt.
  
Dieser Workshop, buchbar im Zuge einer Projektberatung, soll Jugendliche zu einer kritischen Auseinandersetzung mit dem Thema Sucht anregen. Die SchülerInnen sollen anhand verschiedener Methoden selbst suchtpräventive Möglichkeiten erarbeiten, wobei Grundlagen der Suchtprävention sowie der Unterschied zwischen genussvollem, schädlichem und suchtförderndem Konsum thematisiert werden.
+
====Elternseminare ([https://www.vivid.at/angebot/elternseminare/ Website])====
  
===Angebote für Jugendliche===
+
Der ganz normale Familienalltag stellt Eltern und Kinder immer wieder vor neue Herausforderungen. Im Rahmen eines zwei- oder mehrteiligen Elternseminars können in gemütlicher Atmosphäre Erfahrungen ausgetauscht, Herausforderungen im Erziehungsalltag diskutiert und mögliche Handlungsalternativen erarbeitet werden. Erziehungsfragen werden dabei aus suchtpräventiver Sicht beleuchtet.
  
====take control – DER WENIGER RAUCHEN KURS ([http://www.vivid.at/angebot/paedagoginnen/hs-und-nms/take-control-der-weniger-rauchen-kurs/ Website])====
+
====Kurzvortrag „Übers Rauchen reden“ ([https://www.vivid.at/angebot/elternkurzvortrag-uebers-rauchen-reden/ Website])====
  
Dieser Kurs richtet sich an Jugendliche ab 16 Jahren, die mit dem Rauchen aufhören wollen. Dabei lernen sie ihr eigenes Rauchverhalten zu beobachten, zu kontrollieren, Alternativen zu entwickeln und ihr neues Verhalten zu festigen.
+
Der Kurzvortrag soll Eltern dabei unterstützen, mit ihrem Kind konstruktiv über das Thema Rauchen zu reden und Hilfe anzubieten, nicht damit zu beginnen oder aufzuhören. Der kostenlose 30-minütige Vortrag findet an Schulen für Eltern von Schüler*innen ab der 6. Schulstufe statt.
  
===Angebote für Eltern von Jugendlichen===
+
====Kurzvortrag „Über Alkohol reden“ ([https://www.vivid.at/angebot/elternkurzvortrag-ueber-alkohol-reden/ Website])====
  
====Elternvortrag ([http://www.vivid.at/angebot/paedagoginnen/hs-und-nms/elternabend/ Website])====
+
Der Kurzvortrag soll Eltern dabei unterstützen, ihren Kinder einen selbstbestimmten und verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol vorzuleben und zu erlernen. Der kostenlose 30-minütige Vortrag findet an Schulen für Eltern von Schüler*innen ab der 6. Schulstufe statt.
  
Für Eltern von Jugendlichen tauchen häufig Fragen bzw. Unsicherheiten rund um Themen der Sucht und Suchtprävention auf. Im Rahmen eines Elternabends gibt es die Möglichkeit, sich über diese Themenbereiche sowie über Möglichkeiten und Grenzen für die Erziehungsberechtigten zu informieren.
+
===Angebote für Jugendliche===
  
====Workshop Eltern ([http://www.vivid.at/angebot/paedagoginnen/hs-und-nms/was-geht-ab/ Website])====
+
====take control Nikotin – Weil's meine Entscheidung ist! ([https://www.vivid.at/angebot/take-control-nikotin/ Website])====
  
Im Rahmen eines dreistündigen Workshops werden  Informationen zu den Themen Sucht und Suchtprävention erarbeitet und Möglichkeiten der Suchtvorbeugung aufgezeigt.  Erziehungsberechtigte setzen sich aktiv mit alltäglichen Erziehungssituationen rund um das Thema Sucht auseinander.
+
Dieser Kurs im Umfang von vier mal zwei Schulstunden richtet sich an Jugendliche ab 16 Jahren, die mit dem Rauchen aufhören wollen. Dabei lernen sie ihr eigenes Rauchverhalten zu beobachten, zu kontrollieren, Alternativen zu entwickeln und ihr neues Verhalten zu festigen.
  
====Was geht ab? ([http://www.vivid.at/angebot/paedagoginnen/hs-und-nms/was-geht-ab/ Website])====  
+
====feel-ok.at ([https://www.vivid.at/angebot/interventionsprogramm-feel-ok-at/ Website])====
  
Ein zweiteiliges Intensivseminar, in dem Eltern relevante Informationen rund um das Thema Sucht im Jugendalter erhalten. In Kleingruppen wird auf typische Alltagssituationen in der Erziehung von Jugendlichen eingegangen.
+
Das internetbasierte Interventionsprogramm für Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren soll die Gesundheits- und Lebenskompetenz stärken sowie gesundheitsschädlichem Verhalten und Suchtmittelkonsum vorbeugen. Die Website bietet dazu umfassendes Fachwissen, das der Zielgruppe entsprechend aufbereitet wurde.
  
 
== Angebote in Tirol ==
 
== Angebote in Tirol ==
Zeile 405: Zeile 467:
 
=== Präventionsprogramme ===
 
=== Präventionsprogramme ===
  
"Eigenständig werden" und "plus": s.o. [[#.C3.96sterreichweite_Angebote | Österreichweite Angebote]]
+
"Gemeinsam stark werden" und "plus": s.o. [[#.C3.96sterreichweite_Angebote | Österreichweite Angebote]]
  
 
=== Unterstützung im Drogenfall an der Schule ===
 
=== Unterstützung im Drogenfall an der Schule ===
  
"step by step": s.o.[[#.C3.96sterreichweite_Angebote | Österreichweite Angebote]]
+
* "step by step": s.o.[[#.C3.96sterreichweite_Angebote | Österreichweite Angebote]]
 +
* "13er.info": s.o.[[#.C3.96sterreichweite_Angebote | Österreichweite Angebote]]
  
=== Expertengestützte schulische Suchtinformation ([http://www.kontaktco.at/fachbereiche/schule/allgemein/schulische_suchtinfo/ Website])===
+
=== ExpertInnenengestützte schulische Suchtinformation ([https://www.kontaktco.at/fachbereiche/schule/allgemein/schulische_suchtinfo/ Website])===
  
Externe Fachleute (Suchtberatung, Prävention, Polizei) können von Schulen für Klasseneinsätze und Elternabende gebucht werden. Für die Referent/innen stehen einheitliche und aktuelle Foliensätze zur Verfügung, die Lehrer/innen erhalten Stundenbilder und Materialien für die Vor- und Nachbereitung der Einsätze.
+
Externe Fachleute (Suchtberatung, Prävention, Polizei, Schulsozialarbeit) können von Schulen für Klasseneinsätze und Elternabende gebucht werden. Für die ReferentInnen stehen einheitliche und aktuelle Foliensätze zur Verfügung, die Lehrer/innen erhalten Stundenbilder und Materialien für die Vor- und Nachbereitung der Einsätze.
  
=== Lehrerfortbildungen über die Pädagogische Hochschule Tirol und Bezirkstagungen des ÖJRK===
+
=== LehrerInnenfortbildungen über die Pädagogische Hochschule Tirol und Bezirkstagungen des ÖJRK===
  
 
==== Suchtprävention in der Volksschule ====
 
==== Suchtprävention in der Volksschule ====
Zeile 421: Zeile 484:
 
Grundlagenseminar zu den Basics der Suchtprävention, eingebettet in ein jährlich wechselndes, aktuelles Thema. Neben Sachinfo wird vorrangig auch auf Methodenvermittlung wertgelegt, um die Inhalte und Haltungen in der Klasse zu vermitteln.
 
Grundlagenseminar zu den Basics der Suchtprävention, eingebettet in ein jährlich wechselndes, aktuelles Thema. Neben Sachinfo wird vorrangig auch auf Methodenvermittlung wertgelegt, um die Inhalte und Haltungen in der Klasse zu vermitteln.
  
==== Suchtprävention in der Neuen Mittelschule/im Gymnasium ====
+
Das Angebot richtet sich vorrangig an Schulteams.
 
 
Grundlagenseminar zu wechselndem Thema, z.B. Rauchen, bei dem auf Materialien und Methodenvorschläge der Fachstelle und auf Medien, die in Zusammenarbeit mit dem Medienzentrum Tirol entwickelt wurden, Bezug genommen wird.
 
 
 
==== Arbeitskreis Gesundheitsförderung/GesundheitsreferentInnentagung ====
 
 
 
Einmal jährlich findet in Kooperation von Landesschulrat, PHT und den Organisationen, die im Arbeitskreis Gesunde Schule vertreten sind, eine Fachtagung für die verschiedenen Schularten statt. Dabei gibt es immer Workshops von kontakt+co. Zielgruppe sind die GesundheitsreferentInnen der jeweiligen Schulen.  
 
  
==== Lehrerarbeitsgemeinschaft Gesundheitsförderung und Suchtvorbeugung ====
+
==== Arbeitskreis Gesunde Schule Tirol ====
  
Unter der Leitung von kontakt+co werden pro Schuljahr und Bezirk ein bis zwei Veranstaltungen zu aktuellen/relevanten Themen geplant und angeboten. Zielgruppe sind alle interessierten Lehrpersonen.
+
Einmal jährlich findet in Kooperation von Bildungsdirektion, PHT und den Organisationen, die im Arbeitskreis Gesunde Schule vertreten sind, eine Fachtagung für die verschiedenen Schularten statt. Zielgruppe sind die GesundheitsreferentInnen der jeweiligen Schulen.
  
==== Bezirkstagungen des Österreichischen Jugendrotkreuz ====
+
==== Bezirkstagungen und Fortbildungen des Österreichischen Jugendrotkreuz ====
  
Im Rahmen der Bezirkstagungen bekommen die JRK-ReferentInnen ihrer jeweiligen Schule (VS, NMS, AHS) neben Information zu neuen Angeboten von kontakt+co auch kurze Methodeninputs zur Suchtprävention in der Schule.
+
Im Rahmen der Bezirkstagungen bekommen die JRK-ReferentInnen ihrer jeweiligen Schule (VS, MS, AHS) neben Information zu neuen Angeboten von kontakt+co auch kurze Methodeninputs zur Suchtprävention in der Schule. Für Lehramtsstudierende wird im Rahmen einer Unterrichtseinheit ein einführender Workshop zum Thema "Suchtprävention in der Schule" abgehalten.
  
=== Materialien für den Unterricht ([http://www.kontaktco.at/fachbereiche/schule/allgemein/unterrichtsmaterial/ Website])===
+
=== Materialien für den Unterricht ([https://www.kontaktco.at/fachbereiche/schule/allgemein/unterrichtsmaterial/ Website])===
  
 
Neben langfristigen und umfangreichen Präventionsprogrammen stehen für den Unterricht aller Schulstufen auch spezifische Unterlagen zu speziellen Themen zur Verfügung (Stärkung der Klassengemeinschaft, suchtmittelspezifische Inputs, Checkliste zum Verhalten im Krisenfall, Medienangebote, Links auf andere Angebote), die kostenlos von der Homepage downgeloadet werden können.
 
Neben langfristigen und umfangreichen Präventionsprogrammen stehen für den Unterricht aller Schulstufen auch spezifische Unterlagen zu speziellen Themen zur Verfügung (Stärkung der Klassengemeinschaft, suchtmittelspezifische Inputs, Checkliste zum Verhalten im Krisenfall, Medienangebote, Links auf andere Angebote), die kostenlos von der Homepage downgeloadet werden können.
  
=== feel-ok ([http://www.feel-ok.at/ Website])===
+
=== feel-ok ([https://feel-ok.at/ Website])===
  
 
Interaktives Informationsprogramm im Internet zu vielen Themen rund um Sucht (Alkohol, Rauchen, Tabak, Cannabis, Stress) für Jugendliche und Schule (ca. ab 12 Jahren).
 
Interaktives Informationsprogramm im Internet zu vielen Themen rund um Sucht (Alkohol, Rauchen, Tabak, Cannabis, Stress) für Jugendliche und Schule (ca. ab 12 Jahren).
  
=== it’s up 2u Informationsflyer für Jugendliche ([http://www.kontaktco.at/info_service/downloads/ Download], [http://www.kontaktco.at/besonderes/itsup2u/ Website])===
+
=== it’s up 2u Informationsflyer für Jugendliche ([https://www.kontaktco.at/info_service/downloads/ Download], [http://www.kontaktco.at/besonderes/itsup2u/ Website])===
  
 
Flyer für Jugendliche zu den Themen Alkohol, Tabak (Rauchen), Cannabis, Suchtmittelgesetz, Essstörungen, Suchtmittel, Glücksspiel
 
Flyer für Jugendliche zu den Themen Alkohol, Tabak (Rauchen), Cannabis, Suchtmittelgesetz, Essstörungen, Suchtmittel, Glücksspiel
  
=== Tischsteher für Elternabende (Volksschule) ===
+
=== Infofalter für Eltern (Volksschule) ===
  
Give away (Tischsteher) für Eltern, die beim Elternabenden aufgestellt werden können und Erziehungstipps bieten. Es gibt für jedes Schuljahr eine Mutation für Mädchen und Buben, anhand derer unterschiedliche Aspekte angesprochen werden.
+
Die Infofalter richten sich an Eltern (Erziehungstipps) und können bei Elternabenden ausgeteilt werden. Es gibt für jede Schulstufe eine Version, anhand derer unterschiedliche Aspekte der jeweiligen Altersstufe angesprochen werden.
  
 
== Angebote in Vorarlberg ==
 
== Angebote in Vorarlberg ==
  
===klartext ([[Media:Folder_klartext.pdf|Download]])===
+
=== Gemeinsam stark werden ([https://www.supro.at/vortraege-und-workshops/vortraege/gemeinsam-stark-werden/ Website]) ===
Projekt zur Suchtprävention in der Schule für die 6.-8.Schulstufe
+
 
 +
Das österreichweite Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtprävention für die 1. - 4. Schulstufe.
 +
 
 +
=== Zusatzmodule zu "Gemeinsam stark werden" ===
 +
 
 +
Fortbildungen für Lehrpersonen zu folgenden Themen:
 +
* Bewegung
 +
* Ernährung
 +
* Neue Medien
 +
* Kinder in belastenden Situationen
 +
* Gewaltprävention
 +
* Sexualpädagogik
 +
 
 +
=== plus ([https://www.supro.at/vortraege-und-workshops/vortraege/lebenskompetenzprogramm-plus/ Website]) ===
 +
 
 +
Das österreichische Präventionsprogramm für die 5.-8. Schulstufe. Das Programm unterstützt Kinder und Jugendliche bei der Entwicklung sozialer und emotionaler Kompetenzen, die es ihnen ermöglichen, anstehende Entwicklungsaufgaben positiv zu bewältigen. 
 +
 
 +
=== klartext“ Suchtpräventionsprogramm ab der 9. Schulstufe ([https://www.supro.at/angebote/9-schulstufe/ Website]) ===
 +
 
 +
* LehrerInnen-Fortbildung inkl. bewährten Unterrichtsmaterialien in Zusammenarbeit mit der PH Vlbg.
 +
* Schülerworkshops und Präventionsparcours (Themen: Sucht, Alkohol, Nikotin und Neue Medien),
 +
* Elternvorträge zu den Themen Sucht, Alkohol, Nikotin und Neue Medien.
 +
 
 +
=== Stationenbetriebe/Präventionsparcours ([https://www.supro.at/vortraege-und-workshops/workshops-1/nikotin-parcours/ Website])===
 +
 
 +
Für Schüler und Jugendlichen zu den Themen Tabakkonsum und Glücksspiel im Rahmen der Projekte niko-teen und bling-bling.
 +
 
 +
=== SaferInternet.at Workshops für Jugendliche ===
 +
 
 +
=== Beratungsangebot ===
 +
Bei Verdacht auf Suchtmittelkonsum in der Schule (§13 SMG).
 +
 
 +
=== "Weniger Rauchen" Kurs für Jugendliche ([https://www.supro.at/angebote/5-8-schulstufe/angebote/weniger-rauchen-kurs-fuer-jugendliche/ Website]) ===
 +
Speziell für bereits rauchende SchülerInnen (6 Termine à 1,5 Std).
 +
 
 +
=== Unterstützung für Abschlussarbeiten ===
  
 
== Angebote in Wien ==
 
== Angebote in Wien ==
  
===EIGENSTÄNDIG WERDEN – das pädagogische Stabilitätsprogramm ([https://sdw.wien/de/praevention/schule/ Website])===
+
===Fachliche Unterstützung zum Themenbereich [https://sdw.wien/angebot/praevention/schule „Schule”]===
„EIGENSTÄNDIG WERDEN“ ist ein Unterrichtsprogramm zur Förderung von Lebenskompetenzen bei VolksschülerInnen, das von eigens ausgebildeten LehrerInnen/ErzieherInnen durchgeführt wird.
+
Fachliche Unterstützung und Beratung für Lehrer*innen oder schulisches beratendes Personal (z.B. Beratungslehrer*innen, Schulärzt*innen) bei der Umsetzung suchtpräventiver Aktivitäten und Projekte.
 +
 
 +
===Fortbildungen ===
 +
 
 +
* '''[https://sdw.wien/angebot/praevention/gemeinsam-stark-werden Gemeinsam stark werden]''' - Das Lebenskompetenzprogramm für die Volksschule
 +
 
 +
* '''[https://bildung.sdw.wien/node/27 Grundlagen Sucht und Prävention im Kindes- und Jugendalter]'''
 +
 
 +
Durch suchtpräventive Informationen erhalten die TeilnehmerInnen ein theoretisches und auf ihr berufliches Handlungsfeld abgestimmtes Basiswissen zum Thema.
 +
 
 +
* '''[https://bildung.sdw.wien/node/26 Kinder aus suchtbelasteten Familien]'''
 +
In diesem Seminar wird ein vertiefendes Wissen zum Thema „Kinder aus suchtbelasteten Familien“ vermittelt.
 +
 
 +
* '''[https://bildung.sdw.wien/node/33 Lebenskompetenzen stärken – Methoden für Kinder (7 bis 10 Jahre)]'''
 +
* '''[https://bildung.sdw.wien/node/48 Lebenskompetenzen stärken – Methoden für Kinder (11 bis 14 Jahre)]'''
 +
Werden Kinder in ihren Lebenskompetenzen gestärkt, können Risikofaktoren verringert werden, die eine spätere Abhängigkeitserkrankung begünstigen.
 +
 
 +
* '''[https://bildung.sdw.wien/node/64 movin' – Motivierende Gesprächsführung – ein Zugang zu konsumierenden Jugendlichen]'''
 +
Dreitägiges Fortbildungsangebot mit dem Ziel, MultiplikatorInnen in einem kompetenten Umgang mit konsumierenden Jugendlichen zu stärken.
 +
 
 +
* '''[https://sdw.wien/angebot/praevention/plus plus]''' – das Präventionsprogramm für die 5. bis 8. Schulstufe
 +
 
 +
* '''[https://bildung.sdw.wien/node/56 Step by Step]''' – Frühintervention bei Drogenkonsum in der Schule
  
===Aufbaumodul „EIGENSTÄNDIG WERDEN – Bewegungsworkshop“ ([https://sdw.wien/de/praevention/schule/ Website])===
+
* '''[https://bildung.sdw.wien/node/35 Risikokompetenz im Umgang mit Suchtmitteln und Glücksspiel]'''sowie
Das Aufbaumodul ist ein Schulungsnachmittag, der ganz im Zeichen von Bewegung und Spaß steht, fernab von Sport oder Wettkampf.  
+
* '''[https://bildung.sdw.wien/node/76 Risikokompetenz im Umgang mit Cannabis und CBD]'''
 +
Im Rahmen der Risikokompetenzförderung geht es um einen adäquaten Umgang mit Substanzkonsum oder risikoreichen und problematischen Verhaltensweisen, um weder sich selbst noch  andere damit zu gefährden.
 +
* '''[https://bildung.sdw.wien/node/51 Rauschbrille und andere Methoden zur Alkoholsuchtprävention]'''
 +
Methoden und praktische Übungen zur Alkoholsuchtprävention und Förderung von Risikokompetenz bei Jugendlichen im Umgang mit Alkohol, u.a. durch Einsatz der "Rauschbrille".
  
===Aufbaumodul „EIGENSTÄNDIG WERDEN – Gewaltpräventionsworkshop“ ([https://sdw.wien/de/praevention/schule/ Website])===
+
* '''[https://bildung.sdw.wien/node/75 Lucky-Methodenkoffer zur Prävention von Glücksspielsucht]''' – ein Angebot für Multiplikator*innen
Aufbauend auf die EIGENSTÄNDIG-WERDEN-Basisschulung wurde vertiefend das Aufbaumodul „Gewaltpräventionsbuch“ entwickelt.
 
  
===plus – das österreichische Präventionsprogramm für die 5. bis 8.Schulstufe ([https://sdw.wien/de/praevention/schule/ Website])===
+
* '''[https://bildung.sdw.wien/node/92 Ausnahmezustand. Selbstverletzendes und suizidales Verhalten in der Schule]'''
plus ist ein Unterrichtsprogramm zur Förderung von Lebenskompetenzen bei SchülerInnen der 5. bis 8. Schulstufe, das von eigens ausgebildeten LehrerInnen/ErzieherInnen durchgeführt wird.
 
  
===Achterbahn 12-14 – ein suchtpräventives Outdoor-Angebot für Wiener Schulklassen ([https://sdw.wien/de/praevention/schule/ Website])===
+
* '''[https://bildung.sdw.wien/node/103 Wetterfest - Stärkung der Lebenskompetenzen als Basis für Sucht-, Gewalt- und Suizidprävention]'''
Achterbahn 12-14 ist ein suchtpräventives Outdoor-Angebot für Schulklassen der 6. bis 8. Schulstufe, bei dem mit erlebnispädagogischen Methoden Lebenskompetenzen wie der positive Umgang mit Gruppendruck oder das Stärken des Selbstwertes gefördert werden.
 
  
===GrenzGang – ein suchtpräventives Outdoor-Angebot für Wiener Schulklassen ([https://sdw.wien/de/praevention/schule/ Website])===
+
* '''[https://bildung.sdw.wien/node/80 Was ist Sucht? – Urbane Kompetenz und suchtpräventive Ansätze für pädagogische Fachkräfte]'''
GrenzGang ist ein suchtpräventives Outdoor-Angebot für Schulklassen der 8. bis 13. Schulstufe, bei dem mit erlebnispädagogischen Methoden die Wahrnehmung der und Reflexion über die eigenen Grenzen und das Risikoverhalten angeregt wird.
+
Ein praxisorientiertes Angebot, das Pädagog*innen Unterstützung im Umgang mit der sensiblen Thematik Suchterkrankung bietet.
  
===MOVE – Motivierende Kurzintervention bei (riskant) konsumierenden Jugendlichen ([https://sdw.wien/de/praevention/schule/ Website])===
+
* '''[https://sdw.wien/angebot/praevention/suchtpraevention-fuer-freizeitpaedagog-innen Suchtprävention für Freizeitpädagog*innen]'''
MOVE ist ein Fortbildungsangebot mit dem Ziel, MultiplikatorInnen in einem kompetenten Umgang mit konsumierenden Jugendlichen zu stärken.
 
  
===MOVE – Motivierende Kurzintervention mit Eltern im Kontext Schule ([https://sdw.wien/de/praevention/schule/ Website])===
+
=== Angebote für Schüler*innen ===
MOVE für Eltern im Kontext Schule ist eine Fortbildung zur Gesprächsführung. Sie hat das Ziel, die Motivation zur Verbesserung des Erziehungsverhaltens bei den Eltern und Erziehungsberechtigten zu fördern und den Dialog zwischen Schule und Eltern zu stärken.
 
  
===Übers Rauchen reden – Kurzvorträge zur Tabakprävention für Eltern ([https://sdw.wien/de/praevention/schule/ Website])===
+
* '''[https://sdw.wien/angebot/praevention/basta BASTA]''' – Entstigmatisierung von psychischen Erkrankungen
Eltern, Erziehungsberechtigten sowie Großeltern von Kindern der 5. bis 9. Schulstufe werden die wichtigsten Informationen zur Tabakprävention vermittelt.
 
  
===BlingBling – Prävention von Glücksspielsucht ([https://sdw.wien/de/praevention/schule/ Website])===
+
*'''[https://sdw.wien/angebot/praevention/mindboost Mindboost – Workshop zur psychischen Gesundheit]''' – ab der 9. Schulstufe
Zur Vorbeugung von problematischem Glücksspiel ist es wichtig, dass sich Jugendliche kritisch mit ihrem eigenen Spielverhalten und den Risiken von (Online-)Glücksspiel auseinandersetzen.  
 
  
===Rauschbrille – Einsatz in der Arbeit mit Jugendlichen ([https://sdw.wien/de/praevention/schule/ Website])===
+
*'''[https://sdw.wien/angebot/praevention/psychisch-aktiv psychisch.aktiv]''' - ein Stadtspaziergang zur psychischen Gesundheit
Der Workshop zum Einsatz der Rauschbrille ist ein eine erlebnispädagogische Methode, bei der durch eine Spezialbrille ein Alkoholisierungsgrad simuliert wird.
 
  
===Voll die Party – Planspiel zur Alkoholsuchtprävention bei Jugendlichen ([https://sdw.wien/de/praevention/schule/ Website])===
+
* '''[https://sdw.wien/angebot/praevention/lucky-methodenkoffer-fuer-schuelerinnen Lucky-Methodenkoffer zur Prävention von Glücksspielsucht]''' – ein Angebot für Schüler*innen
LehrerInnen werden in einem halbtägigen Workshop zu Inhalten der Alkoholsuchtprävention und der Umsetzung des Planspiels „Voll die Party“ mit einer Gruppe von Jugendlichen ab 14 Jahren geschult.
 
  
===Lucky-Koffer zur Prävention der Glücksspielsucht – Workshop ([https://sdw.wien/de/praevention/schule/ Website])===
+
* '''[https://sdw.wien/angebot/praevention/achterbahn-12-14 Achterbahn 12–14]''' – ein suchtpräventives Outdoor-Angebot für Wiener Schulklassen der 6. bis 8. Schulstufe
Die TeilnehmerInnen werden in dem Workshop darin eingeschult, die Methoden aus dem Lucky-Koffer anzuwenden und sich mit Jugendlichen ab 14 Jahren mit dem Thema Glücksspiel und Wetten suchtpräventiv auseinanderzusetzen.  
 
  
===feel-ok.at ([https://sdw.wien/de/praevention/schule/ Website])===
+
* '''[https://sdw.wien/angebot/praevention/grenzgang-fuer-wiener-schulklassen GrenzGang]''' – ein suchtpräventives Outdoor-Angebot für Wiener Schulklassen der 8. bis 13. Schulstufe
feel-ok.at ist ein Web-Portal, das SchülerInnen und Lehrkräften Informationen und Selbsteinschätzungs-Tools zu Gesundheitsthemen bietet, unter anderem zu Konsum, Sucht und Suchtprävention.
 
  
===Fetter Auftritt – Forumtheater zur Alkoholsuchtprävention ([https://sdw.wien/de/praevention/schule/ Website])===
+
*'''[https://sdw.wien/angebot/praevention/fetter-auftritt-forumtheater Fetter Auftritt – Forumtheater zur Alkoholsuchtprävention]'''
 
Das Forumtheater-Stück „Fetter Auftritt“ ist eine interaktive theaterpädagogische Methode nach Augusto Boal, die die Diskussion und Reflexion über Alkohol und Alkoholkonsum anregt.
 
Das Forumtheater-Stück „Fetter Auftritt“ ist eine interaktive theaterpädagogische Methode nach Augusto Boal, die die Diskussion und Reflexion über Alkohol und Alkoholkonsum anregt.
  
===Hast du Feuer? – Forumtheater zur Tabakprävention ([https://sdw.wien/de/praevention/schule/ Website])===
+
*'''[https://sdw.wien/angebot/praevention/hast-du-feuer-forumtheater Hast du Feuer? – Forumtheater zur Tabakprävention]'''
 +
 
 
Das Forumtheater-Stück „Hast du Feuer?“ ist eine interaktive theaterpädagogische Methode nach Augusto Boal, die die Diskussion und Reflexion über Tabak und Tabakkonsum anregt.
 
Das Forumtheater-Stück „Hast du Feuer?“ ist eine interaktive theaterpädagogische Methode nach Augusto Boal, die die Diskussion und Reflexion über Tabak und Tabakkonsum anregt.
  
===Suchtprävention für FreizeitpädagogInnen ([https://sdw.wien/de/praevention/schule/ Website])===
+
* '''[https://sdw.wien/angebot/praevention/klarerleben klarerleben]''' – Suchtprävention in der Ausbildung für Gastronomie und Tourismus
Im Rahmen des Hochschullehrgangs zur Freizeitpädagogik werden die TeilnehmerInnen zu suchtpräventiven Themen in einem Workshop geschult.
 
  
===Suchtprävention für UnterrichtspraktikantInnen ([https://sdw.wien/de/praevention/schule/ Website])===
+
*'''[https://sdw.wien/angebot/praevention/blingbling BlingBling]''' – Prävention von Glücksspielsucht
Im Rahmen der Ausbildung zum Lehramt an der Pädagogischen Hochschule Wien  werden angehende LehrerInnen zu suchtpräventiven Inhalten mit einem Workshop geschult.
 
  
===Step by Step – Frühintervention in der Schule ([https://sdw.wien/de/praevention/schule/ Website])===
+
===Digitale Angebote ===
Step by Step ist eine Fortbildung zur Früherkennung und Frühintervention in der Schule, wenn es zu substanzbezogenen Auffälligkeiten von SchülerInnen kommt.
 
  
===klarerleben – Suchtprävention in der Berufsschule für Gastgewerbe([https://sdw.wien/de/praevention/schule/ Website])===
+
*'''[https://bildung.sdw.wien/elearning E-Learning]'''
„klarerleben“ ist eine Maßnahme in der Berufsschule für Gastgewerbe in der Längenfeldgasse. Im Rahmen dieser finden Workshops mit Lehrlingen der ersten und dritten Klasse sowie Weiterbildungen für LehrerInnen statt.
+
Basisschulungen für Multiplikator*innen in Form von Videos mit Verständnisfragen:
 +
 
 +
'''Grundlagen Sucht''' bietet einen ersten Überblick zum Thema Sucht und vermittelt, wie eine Abhängigkeitserkrankung entstehen kann und welche Konsumformen und Konsummotive es gibt.
 +
 
 +
'''Suchtprävention im Kindes- und Jugendalter''' vermittelt Basiswissen zur Suchtvorbeugung.
 +
 
 +
*'''[https://www.feel-ok.at/de_AT/jugendliche/jugendliche.cfm feel-ok.at]'''
 +
 +
Gesundheitswebsite für Jugendliche, Lehrpersonen und Multiplikator*innen sowie für Eltern
  
===Projektkatalog – Schulische Suchtprävention in Wien ([https://sdw.wien/de/praevention/schule/ Website], [http://sdw.wien/de/unser-angebot/dokumente/ Download])===
+
*'''[https://www.canreduce.at/ canreduce.at]'''
Der Katalog gibt auf 50 Seiten einen Überblick über die Vielfalt der suchtpräventiven Angebote und Methoden in Wien: von den suchtpräventiven Outdoorwochen „Grenzgang“ über den Einsatz von „Rauschbrillen“ bis zum interaktiven Forumtheater „Mit Maß und Ziel – es kotzt mich an!“.
 
  
===pocket-info Alkohol – eine Informationsbroschüre für junge Menschen ([http://sdw.wien/de/unser-angebot/dokumente/ Website], [http://sdw.wien/de/unser-angebot/dokumente/ Download])===
+
Online-Selbsthilfe-Programm zur Cannabis-Konsumreduktion (ab 16) - anonym, kostenlos und ortsunabhängig.
  
===Alkohol – die schnelle Info für junge Leute ([http://sdw.wien/de/unser-angebot/dokumente/ Website], [http://sdw.wien/de/unser-angebot/dokumente/ Download])===
+
*'''[https://www.alkcoach.at/ alkcoach.at]'''
  
===pocket-info Cannabis – eine Informationsbroschüre für junge Menschen ([http://sdw.wien/de/unser-angebot/dokumente/ Website], [http://sdw.wien/de/unser-angebot/dokumente/ Download])===
+
Online-Selbsthilfe-Programm zur Alkohol-Konsumreduktion (ab 16) - anonym, kostenlos und ortsunabhängig.
  
===Cannabis – die schnelle Info für junge Menschen ([http://sdw.wien/de/unser-angebot/dokumente/ Website], [http://sdw.wien/de/unser-angebot/dokumente/ Download])===
+
===Informationsmaterial zum [https://sdw.wien/de/unser-angebot/downloads-2/ Download]===
 +
* Anlaufstellen für junge Menschen in Wien
 +
* Umgang mit Suchtmitteln in Krisenzeiten – Informationen für Jugendliche
 +
* Umgang mit Smartphone, Spielkonsole und PC in Krisenzeiten – Informationen für Eltern
 +
* Was du bei Stress tun kannst - Infoblatt für Jugendliche
  
===pocket-info Tabak – eine Informationsbroschüre für junge Menschen ([http://sdw.wien/de/unser-angebot/dokumente/ Website], [http://sdw.wien/de/unser-angebot/dokumente/ Download])===
+
===Informationsmaterial zur kostenlosen [http://sdw.wien/de/unser-angebot/dokumente/ Bestellung]===

Aktuelle Version vom 21. Juni 2022, 15:52 Uhr

Österreichweite Angebote

Gemeinsam stark werden (Website)

Unterrichtsprogramm zur Persönlichkeitsbildung, Gesundheitsförderung und Suchtprävention für die Volksschule (1.-4.Schulstufe)

plus (Website)

Das österreichische Präventionsprogramm für den Unterricht in der 5.-8.Schulstufe (Mittelschule, Gymnasium, ...). Arbeitsmappe mit Unterrichtseinheiten, Arbeitsblättern und Theorieteil. Die Lehrerfortbildung findet im Rahmen eines Lehrgangs statt, der sich auf vier Jahre verteilt und insgesamt 40 Unterrichtseinheiten umfasst.

step by step (Website)

"Helfen statt Strafen" - ein Angebot für Schulen von den Fachstellen für Suchtprävention in Kooperation mit dem Unterrichtsministerium: Unterlagen, Schulungen und Unterstützung von Verhaltensauffälligkeiten bis zum "Drogenfall an der Schule".

13er.info (Website)

Die einfach gehaltene, für gute Bedienbarkeit auf Smartphones angepasste Info-Website für SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern zum §13 ("Drogenfall an der Schule"): 13er.info

Angebote im Burgenland

Weitere Informationen über Angebote erhalten Sie bei der Fachstelle für Suchtprävention Burgenland unter 05 79 79/200 15.

Präventionsprogramme (österreichweit)

  • "plus" für die 5. bis 8. Schulstufe (Website)
  • "Geminsam stark werden" für die Volksschule (1. - 4. Schulstufe) (https://www.gemeinsam-stark-werden.org/)
  • Angebot zur Handhabung des §13 SMG an Schulen für DirektorInnen, SchulärztInnen und PädagogInnen

Fortbildungen für PÄDAGOGEN/-INNEN

Zielgruppe: PädagogInnen aus HS, NMS, AHS, LBS und BHS

"Grundlagen der Suchtprävention in der Schule"

PädagogInnen erlernen die Grundlagen der Suchtentstehung und Suchtentwicklung, Schutz- und Risikofaktoren und Umgang mit Problemen und Krisen in der Klasse. Die Themen werden in der Fortbildung praxisnah aufbereitet.

"Raucherprävention"

Die Vermittlung von allgemeinen Informationen, wie z.B. Gründe/Motive Jugendlicher für das Rauchen, Schadstoffe und deren Auswirkungen auf die Gesundheit sowie praktische Methoden und Übungen befähigen PädagogInnen Raucherprävention im Schulalltag zu integrieren.

"Alkohol"

Die Vermittlung von allgemeinen Informationen, wie z.B. Gründe/Motive Jugendlicher für Alkoholkonsum, psychische und physische Folgen bei Missbrauchsverhalten, Suchtprozess und praktische Methoden und Übungen befähigen PädagogInnen Alkoholprävention im Schulalltag zu integrieren.

"Illegale Substanzen"

Der Workshop soll den MultiplikatorInnen wichtiges Hintergrundwissen über die Vielfalt von illegalen Substanzen und deren Wikung liefern. Das Konsumverhalten von Jugendlichen soll besser eingeschätzt werden können, um darauf situationsbezogen reagieren zu können.

Suchtpräventionsprojekte für SCHÜLER/-INNEN

"Freizeit sucht Grenzen"

Der Workshop gibt SchülerInnen die Möglichkeit sich mit dem eigenen Konsumverhalten in einem geschützen Rahmen auseinanderzusetzen. Sowohl die Stärkung von Schutzfaktoren und persönlichen Ressourcen als auch Umgang mit Problem- und Krisensituationen sind zentrale Themen. Im Outdoor-Teil werden erlebnispädagogische Übungen und Spiele im Lernraum Natur eingesetzt. Ziele sind die Förderung von Lebenskompetenzen und gruppendynamischen Prozessen im Erleben mit der Klasse.

Zielgruppe: SchülerInnen an Polytechnischen Schulen

"Workshop Basis"

Ein Gespür dafür bekommen, wo Genuss in Missbrauch oder gesundheitsschädlichen Konsum übergeht. Auseinandersetzung mit dem eigenen Konsumverhalten, Schutzfaktoren kennenlernen, persönliche Stärken entdecken und Möglichkeiten für den Umgang mit Gruppendruck besprechen.

Zielgruppe: SchülerInnen 7./8. Schulstufe

"Workshop Rausch und Risiko"

Eine kritische Auseinandersetzung über Suchtmittelkonsum und Förderung eines risikobewussten und verantwortungsvollen Umgangs damit sind Inhalte des Workshop.

Zielgruppe: SchülerInnen ab der 9. Schulstufe

"Workshop Alkohol"

Anleitung zur Konsumreflexion, um Problembewusstsein zu stärken. Erkennen der eigenen Möglichkeiten, Grenzen und Konsequenzen bei deren Überschreitung.

Zielgruppe: SchülerInnen ab der 9. Schulstufe

"Workshop Rauchen"

Der Workshop gibt SchülerInnen die Möglichkeit sich mit dem Thema Rauchen und den gesundheitlichen Auswikungen auseinander zu setzen, wobei auch die Marketingstrategie der Tabakindustrie kritisch diskutiert wird.

Zielgruppe: SchülerInnen ab der 9. Schulstufe

"Workshop Cannabis"

Vermittlung von Fakten über Cannabis, mögliche gesundheitliche Auswirkungen bei Missbrauchsverhalten und Auseinandersetzung mit rechtlichen Konsequenzen bei Cannabiskonsum.

Zielgruppe: SchülerInnen ab der 9. Schulstufe

"Erlebnispädagogischer Outdoor Workshop zum Thema Suchtprävention"

Sich und seinen Körper mit den eigenen Grenzen erleben und Grenzen setzen, Teamfähigkeit üben und schätzen lernen, Ressourcen entdecken, Problemlösungsfähigkeiten entwickeln, Auseinandersetzung mit dem eigenen Suchtmittelkonsum und Suchtverhalten.

Zielgruppe: SchülerInnen ab der 9. Schulstufe

feel-ok

Feelok ist eine Internetplattform und bietet Informationen sowie Dienstleistungen über zahlreiche gesundheits- und gesellschaftsrelevante Themen (z.B. Rauchen, Alkohol etc.) in Form von Texten, Spielen und Tests für Jugendliche und PädagogInnen. [1]

Angebote in Kärnten (Website)

GEMEINSAM STARK WERDEN

ein österreichweites Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung und Suchtprävention für die 1.- 4. Schulstufe

PLUS (Website)

Das österreichische Suchtpräventionsprogramm für die 5. – 8. Schulstufe

Rechtzeitig Handeln (Website)

Hilfe im Krisenfall

  • Alkoholmissbrauch durch SchülerInnen
  • Der Drogenfall an der Schule
  • Beratung und Coaching

movin'- Motivierende Gesprächsführung (Website)

GrenzWert (Website)

GrenzWert ist ein Unterstützungsangebot für Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren, die wegen ihres riskanten Alkoholkonsums medizinisch im Krankenhaus behandelt werden.

Way out - Unterstützungsprogramm für risikogefährdete Jugendliche und junge Erwachsene (Website)

„Way out” ist ein Unterstützungsprogramm für risikogefährdete Jugendliche und junge Erwachsene mit missbräuchlichem Konsumverhalten. Dabei handelt es sich um erstauffällige Drogenkonsumenten im Alter von 14 bis 21 Jahren.

NIKOTEEN (Website)

Ein interaktiver Workshop für Schülerinnen von der 6. bis 8. Schulstufe. Ziel ist es, mit diesem interaktiven Parcours auf das wachsende Autonomiebestreben von Jugendlichen zu reagieren und die Manipulationsmechanismen der Tabakindustrie, durch Zusatzstoffe und subtile Werbung, offenzulegen sowie einen Reflexionsprozess in Gang zu setzen.

webbasiertes Interventionsprogramm www.feel-ok.at (Website)

Die Jugendwebsite feel-ok.at bietet für Pädagoginnen/MultiplikatorInnen die Möglichkeit, mehr Hintergrundinformationen, Anregungen und Unterlagen zu verschiedensten Themen zu erhalten.

Klassenzimmer-Theaterstück "Immer & überall"

Das Theaterstück erzählt direkt aus dem Leben der Jugendlichen und greift das aktuelle Thema Alkohol auf. Weitere Informationen, eine DVD (um € 5,--) sowie ein Kurzmanual zur theoretischen Nachbereitung mit den Jugendlichen sind bei der UA Prävention und Suchtkoordination, Tel. 050 536 15112, erhältlich.

Angebote in Niederösterreich (Website)

Mitspieltheater für die Grundschule: Alles, was Flügel hat (Website)

Neben der Aufführung ist auch ein Elternabend verpflichtend, der die Themen des Stücks den Eltern näherbringen soll. Der Elternabend ist interaktiv. Die Eltern werden angeregt, die Begleitung ihrer Kinder in alltäglichen Problemsituationen in Kleinst- und Kleingruppen zu reflektieren. Es ist auch Bild- und Videomaterial aus dem Theaterstück mit eingebaut, sodass die Eltern ein wenig miterleben, wie die Kinder zum Mitmachen aufgefordert werden.

Das Theaterstück wird vom TEAM SIEBERER aufgeführt. Die Koordination der Aufführungstermine erfolgt über Frau Zavodnik Sandra: Tel.Nr: 0664/150 14 05

Gemeinsam stark werden (Website)

Im Grundschulbereich bietet sich als Lehrer*innenfortbildung zur Suchtvorbeugung das erste österreichweit standardisierte Lebenskompetenzprogramm „Gemeinsam stark werden“ an.

Lehrer*innenfortbildungen (Website)

Lehrer*innenfortbildungen sind in der schulische Suchtvorbeugung eines der wichtigsten Aufgabenfelder der Suchtprävention. Daher haben wir für den Schulbereich ein vielfältiges, individuell abstimmbares Angebot für Lehrer*innen entwickelt.

  • PH Lehrgang "Suchtprävention in Schulen" 6 ECTS
  • In Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule kommen Lehrer*innenschulungen aber auch Tagungen zu unterschiedlichsten Themen (BerufsschullehrerInnen, Neue Medien, ...) zu stande.
  • individuelle Weiterbildungen direkt an den Schulen

PLUS (Website)

Das österreichweite Suchtpräventionsprogramm ist für die Altersgruppe der 10 bis 14-jährigen an Mittelschulen und AHS – Unterstufen (ab der 5. Schulstufe) konzipiert und wird als Fortbildung für LehrerInnen begleitend über 4 Schuljahre angeboten. Das PLUS - Programm ist ressourcenorientiert, interaktiv, erfahrungs- und erlebnisorientiert und um einen altersadäquaten und bedürfnisorientierten Ansatz bemüht.

FREE YOUR MIND (Website)

ist ein Projekt zur Tabak- und Alkoholprävention, welches sich zum Ziel gemacht hat, den Trend zum Nichtrauchen und den verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol bei Jugendlichen zu stärken.

Schule - Workshop (Website)

Zielgruppe des Projektes sind SchülerInnen ab der 5. Schulstufe, deren LehrerInnen und Eltern. Die von ExpertInnen durchgeführten Workshops entsprechen den Kenntnissen der modernen Suchtvorbeugung mit dem Ziel der Persönlichkeitsstärkung und dem Ausbau der persönlichen Schutzfaktoren der SchülerInnen. Das Projekt besteht aus einem halbtägigen Workshop für SchülerInnen, einer LehrerInnenfortbildung und einem themenspezifischen Elternabend.

feel ok (Website)

In einer zweistündigen Fortbildung werden PädagogInnen von SchülerInnen ab der 6. Schulstufe in das wissenschaftlich fundierte, internetbasierte Computerprogramm eingeschult, das vielfältige Themenbereiche der Suchtvorbeugung für Jugendliche altersentsprechend aufbereitet.

Helfen statt Strafen (Website)

Das Maßnahmenpaket unterstützt DirektorInnen und PädagogInnen beim gesetzeskonformen Umgang mit Drogen-Anlassfällen nach §13 SMG. Unser Angebot umfasst ein zeitnahes Coaching für die Schulleitung, eine pädagogische Konferenz für die PädagogInnen, einen Elternabend sowie einen Workshop für die betroffene Klasse.

Step by Step (Website)

In diesem Stufenmodell zur Früherfassung von und Krisenintervention bei verhaltensauffälligen bzw. suchtgefährdeten SchülerInnen werden LehrerInnen an Pflicht- und weiterführenden Schulen in drei aufeinander folgenden Modulen in den Umgang mit suchtmittelkonsumierenden SchülerInnen eingeschult.

Prävention von Essstörungen (Website)

Dieses Projekt besteht aus einem Workshop für Schüler*innen ab der 8. Schulstufe, einem Elternabend und einer Lehrer*innenfortbildung. Die Eltern und Lehrpersonen werden über die Inhalte der Workshops informiert und erhalten Tipps zu Präventionsmöglichkeiten und für das Handeln im Anlassfall einer auftretenden Essstörung.

  • Ich bin Ich: In diesem mädchenspezifischen Workshop steht die Stärkung des Selbstwerts und der sozialen und emotionalen Kompetenzen im Vordergrund.
  • Männer leben anders: In dem burschenspezifischen Workshop werden ebenfalls Lebens- und Kommunikationskompetenzen erarbeitet.

Medienprojekt: Ch@ck your limits! (Website)

In diesem Projekt wird mit Schüler*innen ab der 6. Schulstufe, deren Pädagog*innen und Eltern die eigene Mediennutzung reflektiert und ein verantwortungsbewusster Umgang mit digitalen Medien erarbeitet. Besonderes Augenmerk wird im Rahmen des Schüler*innen-Workshops, der Pädagog*innen-Fortbildung und des Elternabends auf die Chancen und Risiken von digitalen Medien gelegt.

BlingBling! - Ein Projekt zur Prävention von Glücksspielsucht (Website)

Schüler*innen ab der 9. Schulstufe setzen sich in diesem Projekt kritisch mit den Risiken von Glücksspielen und ihrem eigenen Spielverhalten auseinander. Herzstück des Workshops ist ein Stationenparcours, den die Jugendlichen selbständig absolvieren. Zusätzlich können eine Pädagog*innen-Fortbildung und ein Elternabend durchgeführt werden.

Berufsschule - Workshop (Website)

Zielgruppe des Projektes sind BerufsschülerInnen und deren LehrerInnen. Die von ExpertInnen durchgeführten Workshops entsprechen den Kenntnissen der modernen Suchtvorbeugung und haben das Ziel, Reflexionsprozesse anzuregen, persönliche Schutzfaktoren auszubauen und die Persönlichkeit zu stärken. Das Projekt besteht aus einem Workshop für BerufsschülerInnen und einer LehrerInnenfortbildung.

Angebote in Oberösterreich (Website)

Suchtprävention in der Schule

Bildungsangebote für Lehrkräfte

  • Vortrag Sucht und Suchtvorbeugung in der Schule:

Vortrag für Lehrerinnen und Lehrer an APS, AHS, BMHS und Berufsschulen einen Impulsvortrag zu den Themen Sucht und Suchtvorbeugung. Im Vortrag werden sowohl Theorie als auch Praxis der schulischen Suchtprävention behandelt und die Angebote des Instituts Suchtprävention vorgestellt.

  • PH-Seminare (Pädagogischen Hochschule OÖ):

Weiterbildungsveranstaltungen des Instituts Suchtprävention zu folgenden Themen, die über die Pädagogische Hochschule OÖ gebucht werden können:

  • Wir lassen uns nix verbieten!" - Nikotin und Alkohol im Kontext Schule
  • Computerspiele, Facebook und Smartphones - zwischen Faszination und Risiko
  • "Zu dick, zu dünn oder doch gerade richtig?!" - Prävention von Essstörungen in der Schule
  • Top 10: Methoden, Unterrichtseinheiten und Projektideen zum Thema Suchtprävention
  • Step by Step - Früherkennen und Handeln
  • Unterstützung mit Gespür" - Kinder aus suchtbelasteten Familien


  • SCHILF "Step by Step":

Schulinterne Fortbildungen zum Thema Früherkennen und Handeln - Hilfe für (sucht)gefährdete Schüler/innen.

  • Koordinator/in für Suchtprävention - Lehrgang zur schulischen Suchtvorbeugung

Ein 8-Tage Lehrgang für Lehrerinnen und Lehrer, Schulleiter/innen, Schulärztinnen und -ärzte an AHS und BMHS, die am Schulstandort als Koodinator/in für Suchtprävention tätig sein wollen

  • Masterlehrgang Sucht- und Gewaltprävention in pädagogischen Handlungsfeldern

Der Masterlehrgang „Sucht- und Gewaltprävention in pädagogischen Handlungsfeldern“ wird von rund 50 national und international anerkannten Experten aus Österreich, Deutschland, Italien, Schweiz, Finnland, Kanada und den USA durchgeführt. Dieses einzigartige Masterstudium ist ein Kooperationsprojekt der Pädagogischen Hochschule OÖ, des Instituts Suchtprävention der pro mente OÖ, der Fachhochschule OÖ und der Johannes Kepler Universität. Der Lehrgang dauert 6 Semester und beinhaltet 120 ECTS.

Schul- und Klassenprojekte

  • Gemeinsam stark werden: Unterrichtsprogramm für die 1. - 4. Schulstufe

"Gemeinsam stark werden" ist ein Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtprävention von der 1. - 4. Schulstufe. Das Programm basiert auf dem von der Weltgesundheitsorganisation empfohlenen Ansatz der Förderung von Lebenskompentenzen von Kindern und Jugendlichen. Dieses Programm fördert die Persönlichkeitsbildung und das allgemeine Gesundheitsbewusstsein auf Basis des Lebenskompetenzansatzes.

  • PLUS: Unterrichtsprogramm für die 5. - 8. Schulstufe

PLUS ist ein qualitätsgesichertes Unterrichtsprogramm zur Sucht- und Gewaltprävention für die 5. - 8. Schulstufe auf Basis des Lebenskompetenzansatzes. Das Programm unterstützt Kinder und Jugendliche bei der Entwicklung sozialer und emotionaler Kompetenzen, die es ihnen ermöglichen, mit sich selbst und mit anderen gut umgehen zu können.

  • clever & cool: Unterrichtsprogramm für die 7. und 8. Schulstufe

clever & cool" ist ein Kooperationsprojekt des Instituts Suchtprävention und der Polizei OÖ. Es wird in der 7. und 8. Schulstufe mit 11 Modulen (31 UE) angeboten. Das Programm ist ein standardisiertes und evaluiertes Unterrichtsprogramm, das sich an den neuesten Erkenntnissen der Sucht- und Gewaltprävention orientiert. Durch methodische Vielfalt wird das Wissen zu den Themen Sucht, Gewalt, Prävention, Gesetze und Jugendtrends verständlich und interessant vermittelt.

  • Peer Education: Schüler/innen-Multiplikatorenprojekt für die 9. und 10. Schulstufe

Schülerinnen und Schüler erhalten eine Ausbildung zu den Themen Sucht und Suchtvorbeugung. Die Gruppe der Gleichaltrigen ("Peers") spielt im Leben von Jugendlichen eine entscheidende Rolle. "Peer-Education" ist eine weit verbreitete Methode in der Suchtvorbeugung. Wissen, Erfahrung und Kompetenzen werden von geschulten Jugendlichen an Jugendliche weitergegeben.

Workshops für Schüler/innen

  • Schulexkursion "Konsumier'n mit Hirn!"

Für interessierte Schulklassen gibt es die Möglichkeit einer Exkursion ans Institut Suchtprävention. Schülerinnen und Schüler erhalten einen ersten Eindruck und einen Überblick zum Thema Suchtprävention. Die Schulexkursion ist eine Einladung zur kritischen Auseinandersetzung und eine Möglichkeit eigene Gewohnheiten zu hinterfragen. Zielgruppe sind Schulklassen ab der 7. Schulstufe.

  • Workshop Alkohol

Dieser Workshop behandelt die Substanz Alkohol, ein wichtiges Thema im Jugendalter. Interaktive Übungen und jugendgerechte Informationen leiten zur Reflexion der eigenen Konsumgewohnheiten an und sollen das Hinterfragen von Mythen und Gerüchten ermöglichen. Für Schulklassen der 9. oder 10. Schulstufe – AHS, BMHS und PTS.

  • Workshop Rauchen

Schüler/innen, die bis dato noch keine oder wenig Raucherfahrung gesammelt haben, sollen in ihrem Verhalten gestärkt werden. Raucher/innen werden angehalten, ihr Rauchverhalten zu überdenken und allenfalls zu reduzieren oder aufzuhören. Der „Workshop Rauchen“ wird vorzugsweise Schulen angeboten, die bereit sind, den Workshop in allen Klassen der neunten Schulstufe durchzuführen.

Zielgruppe:Schulklassen der 9. Schulstufe - AHS, BMHS und PTS | Inhalt: Fakten und Fehlmeinungen zum Thema Rauchen, Auseinandersetzung mit den eigenen Raucherfahrungen und den Wahrnehmungen bzgl. des Rauchens im persönlichen Umfeld, Rauchmotive, Motive nicht zu rauchen, Tipps und Tricks zum Nichtrauchen


Elternvorträge

  • Kinder stark machen - für ein gesundes und suchtfreies Leben"

Wir alle wollen, dass unsere Kinder gesund und geborgen aufwachsen. Das ist nicht immer eine leichte Aufabe. Unsicherheiten und Gefährdungen gibt es genug. Das Thema Sucht ist eines davon. Was brauchen also Kinder, um ihr Leben möglichst frei von Abhängigkeit und Ersatzmitteln zu gestalten und Freude daran zu haben?

  • Übers Rauchen reden"

Eltern sollen zu einer anhaltenden, klaren Nichtraucher-Erziehung ermutigt werden. Die Vermittlung von klaren Verhaltens- und Gesprächsregeln zum Umgang mit dem Thema Rauchen soll sie dabei unterstützen.

  • Über Alkohol reden"

Alkohol spielt eine wichtige Rolle in unserer Gesellschaft und Kultur. Alkohol zu trinken, gehört fast zwingend zum Erwachsenwerden. Gleichzeitig ist der Alkoholkonsum mit Gefahren verbunden. Eltern können viel dazu beitragen, dass ihre Kinder einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol erlernen.

  • "Nur noch dieses eine Level!""

Wie begleite ich mein Kind in die Welt der Digitalen Medien?Computer, Internet, Handy, WhatsApp, Online-Spiele: Digitale Medien sind aus dem Alltag von Kindern und Jugendlichen heute nicht mehr wegzudenken. Welche Möglichkeiten haben Eltern, um ihre Kinder in der Entwicklung eines verantwortungsvollen Umgangs mit elektronischen Medien zu unterstützen?


§ 13 SMG - Psychoaktive Substanzen in der Schule

Paragraf 13 Suchtmittelgesetz (SMG) gibt den Leitfaden für illegale Substanzen vor, der auch im Bereich des Bundesheers gilt.

Plattform Gewaltprävention OÖ

Die "Plattform Gewaltprävention OÖ" ist der Zusammenschluss der fünf wesentlichen Anbieter des Landes Oberösterreich für mobbing- und gewaltpräventive Beratung und Begleitung an Schulen. Die Internetseite gewaltpraevention-ooe.at fasst die wichtigsten Angebote für Eltern, Lehrkräfte und Schüler/innen zusammen.

Too Fast - Kurzfilm zum Thema Jugend und Alkohol

"Too Fast" lautet der Titel eines Kurzspielfilms, der in Kooperation zwischen dem Institut Suchtprävention und der Casamedia Filmproduktion, unter der Regie von Günter Kaser entstanden ist. Der Film wurde für ein jugendliches Zielpublikum konzipiert und kann sowohl in Schulen als auch für moderierte Vorführungen in Jugendeinrichtungen eingesetzt werden.

take-5

"take-5" sind fünf Videoclips aus dem Alltag von Jugendlichen. Dieses Unterrichtsmaterial kann ab der 7. bzw. 8. Schulstufe eingesetzt werden. Das Projekt ist im Jahr 2005 aus einer Kooperation des Instituts Suchtprävention mit dem Landespolizeikommando Oberösterreich entstanden. Die Clips auf der take-5-DVD versuchen ohne Verharmlosung und ohne Übertreibung typische Situationen darzustellen, in denen Alkohol, Nikotin, Cannabis, Ecstasy und Essstörungen eine Rolle spielen.

Barfuss

Cocktails und Fun ohne Alk - von Jugendlichen für Jugendliche. Barfuss ist eine alkoholfreie Cocktailbar. Sie lässt sich für alle Veranstaltungen buchen, in denen junge Menschen einen wichtigen Platz haben. Die Idee stammt von Jugendlichen selbst und wurde gemeinsam mit dem Institut Suchtprävention entwickelt und umgesetzt. Drei Burschen oder Mädchen fahren mit einer/m erwachsenen Teamleiter/in zur Veranstaltung.

Angebote in Salzburg

FÜR DIE VOLKSSCHULEN (Website)

GEMEINSAM STARK WERDEN – DAS LEBENSKOMPETENZPROGRAMM FÜR DIE VOLKSSCHULE

Das österreichische Lebenskompetenzprogramm mit sucht- und gewaltpräventiver Wirkung. Nach dem Einführungsseminar erhalten Lehrkräfte die Methodenmappe mit Unterrichtseinheiten und spezifischen Handbüchern; fachliche Begleitung, Reflexionstreffen sind gewährleistet, Elternbildung nach Bedarf.

Zielgruppe: Lehrkräfte der VS und ASO

MEDIENKONSUM, NICHTRAUCHEN UND ALKOHOL (Website)

Elternkurzvortrag

Der 30-minütige Elternimpuls-Vortrag zu den Themen Medienkonsum, Nichtrauchen oder Alkohol kann im Rahmen von Klassenforen oder Elternabenden gehalten werden.

Zielgruppe Elternvortrag Medienkonsum: Für Eltern und Erziehende mit Kindern in der 3./4. Klasse Volksschule

Weitere Infos finden Sie in unserem Angebotskatalog - wir freuen uns über Ihr Interesse!

FÜR DIE SCHULE DER 10-14-JÄHRIGEN (Website)

PLUS – DAS ÖSTERREICHISCHE PRÄVENTIONSPROGRAMM FÜR DIE 5. – 8. SCHULSTUFE

Unterstützt Lehrkräfte mit Fortbildung, Unterrichtseinheiten und fortlaufender Beratung bei der Umsetzung in der Klasse; inkludiert Klassenworkshops zu den Themen Medienkonsum, Rauchen und Alkohol seitens der Fachstelle, ebenso Elternbildung.

Zielgruppe: Lehrkräfte, Klassenvorstände in einer 5. Schulstufe

WISSEN WAS WIRKT – GRUNDLAGEN DER SUCHTVORBEUGUNG IN DER SCHULE (Website)

Online-Fortbildung

Anhand von einem Modell schauen wir, welche Entwicklungsaufgaben Jugendlichen gestellt werden, und welche Rolle Suchtverhalten dabei spielen kann. Sie als Lehrkraft haben viele Möglichkeiten Jugendliche in ihrer Entwicklung zu unterstützen.

Zielgruppe: Lehrkräfte Sekundarstufe 1 und 2

MEDIENKONSUM, NICHTRAUCHEN UND ALKOHOL (Website)

Elternkurzvortrag

Der 30-minütige Elternimpuls-Vortrag zu den Themen Medienkonsum, Nichtrauchen oder Alkohol kann im Rahmen von Klassenforen oder Elternabenden gehalten werden.

Zielgruppe Elternvortrag Nichtrauchen/Alkohol: Für Eltern und Erziehende mit Kindern in der 7./8. Schulstufe

Weitere Infos finden Sie in unserem Angebotskatalog - wir freuen uns über Ihr Interesse!

FÜR DIE SCHULE DER 14-19-JÄHRIGEN

WETTERFEST (Website)

Das Programm „Wetterfest“ unterstützt Lehrpersonen mit Übungen für die Klasse zur Förderung von Lebenskompetenzen ab der 9. Schulstufe.

Zielgruppe: Lehrkräfte der 9. Schulstufe, Polytechnische Schule (PTS), Allgemeinbildende Höhere Schulen (AHS)

FESTE FEIERN! (Website)

Workshop oder Webinar (inkl. Coaching und Projektbegleitung)

Feste sind das Salz in der Suppe unserer Gesellschaft und festigen auf lustvolle Art Beziehungen und Gemeinschaft. Das Verbindende beim Feiern sollte dabei die Begegnung von Menschen und nicht das Trinken von Alkohol sein.

UMGANG MIT CANNABISKONSUM IN DER SCHULE (Website)

Fortbildung für Schulen zur Anwendung § 13 Abs. 1. des SMG/Suchtmittelgesetzes. Es geht um ein Setzen klarer Grenzen und zugleich um frühzeitige Unterstützung unter dem Motto „Helfen statt Strafen“.

Zielgruppe: Lehrkräfte Sekundarstufe 1 und 2, Direktion, Schulärzt:innen und Schulpsycholog:innen als SCHILF oder SCHÜLF möglich

KONSUM, RISIKO & CO (website)

Ein Workshop der Fachstelle ist eine Ergänzung zu dem, was in der Klasse bereits erarbeitet wurde. Es kann diese Arbeit nicht ersetzen. Eine vorbereitende Basisinformation und Nachbereitung durch die Klassenlehrkraft, wird vorausgesetzt.

Zielgruppe: Schüler:innen zwischen 15 und 17 Jahren

BRÜCKEN BAUEN

Ausbildung für Schülermultiplikator:innen

Für Schulen mit bereits bestehenden Schülermultiplikator:innen bieten wir ergänzende und aufbauende Module an zum Thema Suchtprävention und suchtpräventive Maßnah- men, zum Beispiel zu den Themen Alkohol und Nikotin.

Zielgruppe: erfahrene Schülermultiplikator:innen ab 15 Jahren

READY4LIFE (Website)

Workshop mit anschließendem Coaching-Programm

Ziel von ready4life ist es, Jugendliche zu sensibilisieren und ihre Ressourcen zu stärken, um sie in ihrer Gesundheit zu fördern und einer möglichen Suchtentwicklung vorzubeugen.

Zielgruppe: Jugendliche in Berufsschule, Polytechnischer Schule und Lehrlinge

Weitere Infos finden Sie in unserem Angebotskatalog - wir freuen uns über Ihr Interesse!

ONLIFE – MEDIENBALANCE LERNEN (Website)

Fortbildung zur Medien-Suchtprävention

Werden digitale Medien bzw. Apps zum Ersatz für zentrale menschliche Bedürfnisse, kann daraus auch eine Sogwirkung in Richtung einer Sucht entstehen. Was brauchen Kinder und Jugendliche, damit sie einen unabhängigen Umgang mit digitalen Medien („Medienbalance“) lernen können und was kann die Schule hier für einen Beitrag leisten?

Zielgruppe: Schulübergreifende Fortbildung für Lehrkräfte (SchüLF)

SchiLF's & SchüLF's schulinterne & -übergreifende Lehrerfortbildungen

Zu Grundlagen schulischer Suchtprävention, substanzspezifischen Themen, Jugendschutz und Festkultur; Termine nach Vereinbarung

KLARSICHTKOFFER

Mitmachparcours zur Tabak- und Alkoholprävention mit Jugendlichen, verpackt in einem Methodenkoffer zum Ausleihen. Für das Ausborgen des Klarsichtkoffers ist die Teilnahme an einer kostenlosen Einschulung Voraussetzung.

Zielgruppe: Multiplikator:innen und Lehrkräfte

Infos & Termine: (Website)

MATERIALIEN & METHODEN FÜR DEN UNTERRICHT

Unterlagen zu Praxismodellen der Prävention, zur Unterstützung für Schülerreferate uvm.

Weitere Infos finden Sie in unserem Angebotskatalog - wir freuen uns über Ihr Interesse!

Angebote in der Steiermark

Angebote für Pädagog*innen in der Volksschule

Gemeinsam stark werden (Website)

Das Unterrichtsprogramm für die 1. bis 4. Schulstufe unterstützt Lehrpersonen dabei, Kinder Schritt für Schritt in ein gesundes und eigenverantwortliches Leben zu begleiten. Das universelle Präventionsprogramm orientiert sich am Lebenskompetenzansatz der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und leistet einen Beitrag zur Sucht-, Gewalt- und Suizidprävention sowie zur Prävention psychischer Störungen.

Schulbegleitende Projekte (Website)

Schulbegleitende Projekte zum Thema Medien oder Tabak znd Nikotin richten sich im Sinne einer gelebten Erziehungspartnerschaft gleichermaßen an Lehrer*innen, Schüler*innen und Eltern. Eine Projektbegleitung umfasst eine Einführung für Pädagog*innen, klassenweise Workshops mit den Schüler*innen und die Gestaltung eines Elternvortrages.

Seminare (Website)

Die Seminare für Pädagog*innen bieten umfassende Einblicke in die Grundlagen der schulischen Suchtprävention. Zudem wird in den vier Stunden inhaltlich und methodisch zu den ausgewählten Spezialthemen gearbeitet, sowie ein Einblick in die Bedeutung der Lebenskompetenzförderung gegeben.

Fortbildung „Gefühlsachterbahn – Was Kinder aus suchtbelasteten Familien brauchen“ (Website)

Ein Familienumfeld mit einer Suchtproblematik wirkt sich belastend auf die persönliche Entwicklung von Kindern aus. Daher ist ein möglichst breites und aufeinander abgestimmtes Hilfesystem besonders wichtig.

Angebote für Pädagog*innen ab der 5. Schulstufe

Projektberatung (Website)

Beratung bei der Umsetzung langfristiger, suchtpräventiver Projekte im Setting Schule.

SCHULE SUCHT VORBEUGUNG (Website)

Das individuelle Suchtvorbeugungsprogramm für Pflichtschulen und weiterführende Schulen inkludiert die Projektplanung, ein Methodenset für Lehrkräfte und die Erarbeitung eines Themenbereiches mit den Schüler*innen durch Mitarbeiter*innen von VIVID – Fachstelle für Suchtprävention.

plus (Website)

Das Unterrichtsprogramm „plus“ zur Sucht- und Gewaltprävention basiert auf dem Lebenskompetenzansatz. Es unterstützt Schüler*innen der 5. bis 8. Schulstufe gezielt bei der Entwicklung kognitiver, sozialer und emotionaler Kompetenzen und entlastet Lehrer*innen durch eine Verbesserung des Klassenklimas sowie Unterrichtseinheiten zum sozialen Lernen.

Seminare (Website)

Die Seminare für Pädagog*innen bieten umfassende Einblicke in die Grundlagen der schulischen Suchtprävention. Zudem wird in den vier Stunden inhaltlich und methodisch zu den ausgewählten Spezialthemen gearbeitet, sowie ein Einblick in die Bedeutung der Lebenskompetenzförderung gegeben. Ein weiterer Fokus der Seminare liegt auf der praktischen Umsetzung suchtpräventiver Maßnahmen.

Fortbildung „Gefühlsachterbahn – Was Kinder aus suchtbelasteten Familien brauchen“ (Website)

Ein Familienumfeld mit einer Suchtproblematik wirkt sich belastend auf die persönliche Entwicklung von Kindern aus. Daher ist ein möglichst breites und aufeinander abgestimmtes Hilfesystem besonders wichtig.

„Step by Step“ – § 13 Suchtmittelgesetz (Website)

Das Seminar zur Früherkennung und Krisenintervention an Schulen beschäftigt sich damit, was zu tun ist, wenn der Verdacht besteht, dass ein*e Schüler*in illegale Substanzen konsumiert.

Angebote für Eltern von Kindern und Jugendlichen

Elternvorträge (Website)

Suchtvorbeugung bedeutet, die Persönlichkeit eines Menschen von Anfang an zu stärken, um weniger anfällig für die vielfältigen Formen von Sucht zu sein. Die Entwicklung von Lebenskompetenzen ermöglicht dabei einen angemessenen Umgang sowohl mit unseren Mitmenschen als auch mit Problemen und Stresssituationen im alltäglichen Leben. Um dies zu lernen, brauchen Kinder einen klaren Rahmen in dem sie wachsen können. Im Rahmen der Elternvorträge werden anhand von unterschiedlichen Themen suchtpräventive Aspekte für den Familienalltag vermittelt.

Elternseminare (Website)

Der ganz normale Familienalltag stellt Eltern und Kinder immer wieder vor neue Herausforderungen. Im Rahmen eines zwei- oder mehrteiligen Elternseminars können in gemütlicher Atmosphäre Erfahrungen ausgetauscht, Herausforderungen im Erziehungsalltag diskutiert und mögliche Handlungsalternativen erarbeitet werden. Erziehungsfragen werden dabei aus suchtpräventiver Sicht beleuchtet.

Kurzvortrag „Übers Rauchen reden“ (Website)

Der Kurzvortrag soll Eltern dabei unterstützen, mit ihrem Kind konstruktiv über das Thema Rauchen zu reden und Hilfe anzubieten, nicht damit zu beginnen oder aufzuhören. Der kostenlose 30-minütige Vortrag findet an Schulen für Eltern von Schüler*innen ab der 6. Schulstufe statt.

Kurzvortrag „Über Alkohol reden“ (Website)

Der Kurzvortrag soll Eltern dabei unterstützen, ihren Kinder einen selbstbestimmten und verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol vorzuleben und zu erlernen. Der kostenlose 30-minütige Vortrag findet an Schulen für Eltern von Schüler*innen ab der 6. Schulstufe statt.

Angebote für Jugendliche

take control Nikotin – Weil's meine Entscheidung ist! (Website)

Dieser Kurs im Umfang von vier mal zwei Schulstunden richtet sich an Jugendliche ab 16 Jahren, die mit dem Rauchen aufhören wollen. Dabei lernen sie ihr eigenes Rauchverhalten zu beobachten, zu kontrollieren, Alternativen zu entwickeln und ihr neues Verhalten zu festigen.

feel-ok.at (Website)

Das internetbasierte Interventionsprogramm für Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren soll die Gesundheits- und Lebenskompetenz stärken sowie gesundheitsschädlichem Verhalten und Suchtmittelkonsum vorbeugen. Die Website bietet dazu umfassendes Fachwissen, das der Zielgruppe entsprechend aufbereitet wurde.

Angebote in Tirol

Präventionsprogramme

"Gemeinsam stark werden" und "plus": s.o. Österreichweite Angebote

Unterstützung im Drogenfall an der Schule

ExpertInnenengestützte schulische Suchtinformation (Website)

Externe Fachleute (Suchtberatung, Prävention, Polizei, Schulsozialarbeit) können von Schulen für Klasseneinsätze und Elternabende gebucht werden. Für die ReferentInnen stehen einheitliche und aktuelle Foliensätze zur Verfügung, die Lehrer/innen erhalten Stundenbilder und Materialien für die Vor- und Nachbereitung der Einsätze.

LehrerInnenfortbildungen über die Pädagogische Hochschule Tirol und Bezirkstagungen des ÖJRK

Suchtprävention in der Volksschule

Grundlagenseminar zu den Basics der Suchtprävention, eingebettet in ein jährlich wechselndes, aktuelles Thema. Neben Sachinfo wird vorrangig auch auf Methodenvermittlung wertgelegt, um die Inhalte und Haltungen in der Klasse zu vermitteln.

Das Angebot richtet sich vorrangig an Schulteams.

Arbeitskreis Gesunde Schule Tirol

Einmal jährlich findet in Kooperation von Bildungsdirektion, PHT und den Organisationen, die im Arbeitskreis Gesunde Schule vertreten sind, eine Fachtagung für die verschiedenen Schularten statt. Zielgruppe sind die GesundheitsreferentInnen der jeweiligen Schulen.

Bezirkstagungen und Fortbildungen des Österreichischen Jugendrotkreuz

Im Rahmen der Bezirkstagungen bekommen die JRK-ReferentInnen ihrer jeweiligen Schule (VS, MS, AHS) neben Information zu neuen Angeboten von kontakt+co auch kurze Methodeninputs zur Suchtprävention in der Schule. Für Lehramtsstudierende wird im Rahmen einer Unterrichtseinheit ein einführender Workshop zum Thema "Suchtprävention in der Schule" abgehalten.

Materialien für den Unterricht (Website)

Neben langfristigen und umfangreichen Präventionsprogrammen stehen für den Unterricht aller Schulstufen auch spezifische Unterlagen zu speziellen Themen zur Verfügung (Stärkung der Klassengemeinschaft, suchtmittelspezifische Inputs, Checkliste zum Verhalten im Krisenfall, Medienangebote, Links auf andere Angebote), die kostenlos von der Homepage downgeloadet werden können.

feel-ok (Website)

Interaktives Informationsprogramm im Internet zu vielen Themen rund um Sucht (Alkohol, Rauchen, Tabak, Cannabis, Stress) für Jugendliche und Schule (ca. ab 12 Jahren).

it’s up 2u Informationsflyer für Jugendliche (Download, Website)

Flyer für Jugendliche zu den Themen Alkohol, Tabak (Rauchen), Cannabis, Suchtmittelgesetz, Essstörungen, Suchtmittel, Glücksspiel

Infofalter für Eltern (Volksschule)

Die Infofalter richten sich an Eltern (Erziehungstipps) und können bei Elternabenden ausgeteilt werden. Es gibt für jede Schulstufe eine Version, anhand derer unterschiedliche Aspekte der jeweiligen Altersstufe angesprochen werden.

Angebote in Vorarlberg

Gemeinsam stark werden (Website)

Das österreichweite Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtprävention für die 1. - 4. Schulstufe.

Zusatzmodule zu "Gemeinsam stark werden"

Fortbildungen für Lehrpersonen zu folgenden Themen:

  • Bewegung
  • Ernährung
  • Neue Medien
  • Kinder in belastenden Situationen
  • Gewaltprävention
  • Sexualpädagogik

plus (Website)

Das österreichische Präventionsprogramm für die 5.-8. Schulstufe. Das Programm unterstützt Kinder und Jugendliche bei der Entwicklung sozialer und emotionaler Kompetenzen, die es ihnen ermöglichen, anstehende Entwicklungsaufgaben positiv zu bewältigen.

klartext“ Suchtpräventionsprogramm ab der 9. Schulstufe (Website)

  • LehrerInnen-Fortbildung inkl. bewährten Unterrichtsmaterialien in Zusammenarbeit mit der PH Vlbg.
  • Schülerworkshops und Präventionsparcours (Themen: Sucht, Alkohol, Nikotin und Neue Medien),
  • Elternvorträge zu den Themen Sucht, Alkohol, Nikotin und Neue Medien.

Stationenbetriebe/Präventionsparcours (Website)

Für Schüler und Jugendlichen zu den Themen Tabakkonsum und Glücksspiel im Rahmen der Projekte niko-teen und bling-bling.

SaferInternet.at Workshops für Jugendliche

Beratungsangebot

Bei Verdacht auf Suchtmittelkonsum in der Schule (§13 SMG).

"Weniger Rauchen" Kurs für Jugendliche (Website)

Speziell für bereits rauchende SchülerInnen (6 Termine à 1,5 Std).

Unterstützung für Abschlussarbeiten

Angebote in Wien

Fachliche Unterstützung zum Themenbereich „Schule”

Fachliche Unterstützung und Beratung für Lehrer*innen oder schulisches beratendes Personal (z.B. Beratungslehrer*innen, Schulärzt*innen) bei der Umsetzung suchtpräventiver Aktivitäten und Projekte.

Fortbildungen

Durch suchtpräventive Informationen erhalten die TeilnehmerInnen ein theoretisches und auf ihr berufliches Handlungsfeld abgestimmtes Basiswissen zum Thema.

In diesem Seminar wird ein vertiefendes Wissen zum Thema „Kinder aus suchtbelasteten Familien“ vermittelt.

Werden Kinder in ihren Lebenskompetenzen gestärkt, können Risikofaktoren verringert werden, die eine spätere Abhängigkeitserkrankung begünstigen.

Dreitägiges Fortbildungsangebot mit dem Ziel, MultiplikatorInnen in einem kompetenten Umgang mit konsumierenden Jugendlichen zu stärken.

  • plus – das Präventionsprogramm für die 5. bis 8. Schulstufe
  • Step by Step – Frühintervention bei Drogenkonsum in der Schule

Im Rahmen der Risikokompetenzförderung geht es um einen adäquaten Umgang mit Substanzkonsum oder risikoreichen und problematischen Verhaltensweisen, um weder sich selbst noch andere damit zu gefährden.

Methoden und praktische Übungen zur Alkoholsuchtprävention und Förderung von Risikokompetenz bei Jugendlichen im Umgang mit Alkohol, u.a. durch Einsatz der "Rauschbrille".

Ein praxisorientiertes Angebot, das Pädagog*innen Unterstützung im Umgang mit der sensiblen Thematik Suchterkrankung bietet.

Angebote für Schüler*innen

  • BASTA – Entstigmatisierung von psychischen Erkrankungen
  • Achterbahn 12–14 – ein suchtpräventives Outdoor-Angebot für Wiener Schulklassen der 6. bis 8. Schulstufe
  • GrenzGang – ein suchtpräventives Outdoor-Angebot für Wiener Schulklassen der 8. bis 13. Schulstufe

Das Forumtheater-Stück „Fetter Auftritt“ ist eine interaktive theaterpädagogische Methode nach Augusto Boal, die die Diskussion und Reflexion über Alkohol und Alkoholkonsum anregt.

Das Forumtheater-Stück „Hast du Feuer?“ ist eine interaktive theaterpädagogische Methode nach Augusto Boal, die die Diskussion und Reflexion über Tabak und Tabakkonsum anregt.

  • klarerleben – Suchtprävention in der Ausbildung für Gastronomie und Tourismus

Digitale Angebote

Basisschulungen für Multiplikator*innen in Form von Videos mit Verständnisfragen:

Grundlagen Sucht bietet einen ersten Überblick zum Thema Sucht und vermittelt, wie eine Abhängigkeitserkrankung entstehen kann und welche Konsumformen und Konsummotive es gibt.

Suchtprävention im Kindes- und Jugendalter vermittelt Basiswissen zur Suchtvorbeugung.

Gesundheitswebsite für Jugendliche, Lehrpersonen und Multiplikator*innen sowie für Eltern

Online-Selbsthilfe-Programm zur Cannabis-Konsumreduktion (ab 16) - anonym, kostenlos und ortsunabhängig.

Online-Selbsthilfe-Programm zur Alkohol-Konsumreduktion (ab 16) - anonym, kostenlos und ortsunabhängig.

Informationsmaterial zum Download

  • Anlaufstellen für junge Menschen in Wien
  • Umgang mit Suchtmitteln in Krisenzeiten – Informationen für Jugendliche
  • Umgang mit Smartphone, Spielkonsole und PC in Krisenzeiten – Informationen für Eltern
  • Was du bei Stress tun kannst - Infoblatt für Jugendliche

Informationsmaterial zur kostenlosen Bestellung